Foto: dpa/Andreas Lander
Foto: dpa/Andreas Lander

Negativschlagzeilen hat der FC Schalke 04 zuletzt quasi in Serie produziert. Neben der sportlichen Talfahrt nach dem Re-Start der Bundesliga hatten die „Königsblauen“ mit der Entscheidung, Fahrer von Jugendspielern zu entlassen, für Aufsehen gesorgt. Zuletzt hatte Schalke einen Sparkurs angekündigt. Doch jetzt hat der Club endlich auch mal für gute Nachrichten gesorgt.

Der FC Schalke 04 hat auf sein seit Jahren bewährtes Trainingslager im österreichischen Mittersill verzichtet – der Liebe wegen. Weil im Hotel Schloss Mittersill zeitgleich eine Hochzeitsfeier stattfinden soll, trat der Fußball-Bundesligist den Termin ab.

„Diese Reaktion von der Vereinsführung war wirklich unglaublich verständnisvoll und herzlich. Die haben mir meine Hochzeit gerettet – und dafür bin ich den Schalkern sehr, sehr dankbar“, wird die Braut in der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ zitiert.

+++ Schalke führt Gehaltsobergrenze ein +++

Eigentlich hatte der Revierclub aufgrund einer langfristigen Kooperation mit der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern ein Vorrecht auf das Hotel. Zu der Terminüberschneidung war es gekommen, weil die Schalker ihr Trainingslager aufgrund des späten Bundesligastarts Mitte September verlegen mussten.

Es soll in diesem Jahr vom 21. bis 29. August stattfinden. Wo sich das Team von Trainer David Wagner nach vier Jahren in Mittersill nun auf die Saison vorbereitet, will der Verein in Kürze mitteilen.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Mitte Juni hatte der Club aus wirtschaftlichen Gründen 24 Mitarbeitern des Fahrdienstes der Nachwuchsabteilung getrennt. Wie eine Club-Sprecherin damals bestätigte, soll künftig ein externer Dienstleister die Arbeit künftig übernehmen. Doch das war nicht der einzige Vorfall in den vergangenen Wochen, der für Negativschlagzeilen gesorgt hatte.

Bei der Rückerstattung von Tickets aufgrund der Geisterspiele hatte Schalke von den Fans einen Härtefallantrag verlangte. Fans sollten gegenüber dem hoch verschuldeten Fußball-Bundesligisten ihre finanzielle Notlage offenlegen. Später entschuldigte sich der Club dafür und sprach von einem Fehler.

Quelle: dpa