Roman Sosulja
Foto: Marco Bertorello / AFP

Ein Fußball-Zweitligaspiel in Spanien ist am Sonntag zur Halbzeit abgebrochen worden, nachdem Fans von Gastgeber Rayo Vallecano einen Spieler des Gästeteams aus Albacete als „Nazi“ beschimpft hatten.

Wie die spanische Liga am Abend mitteilte, unterstütze sie die Entscheidung des Schiedsrichters, die Partie nach der torlosen ersten Hälfte nicht zu beenden.

Ziel der verbalen Attacken war der ehemalige Rayo-Profi Roman Zozulya. Der Ukrainer spielte 2017 für den Madrider Club, verließ ihn aber nach kurzer Zeit wieder. Einige Fans hatten ihm damals eine rechtsradikale Gesinnung unterstellt, Zozulya wies dies entschieden zurück.

Quelle: dpa