Paris Saint-Germain Thomas Tuchel Kylian Mbappe
Foto: Christophe Ena/APdpa

Eigentlich gab es für Paris Saint-Germain beim 5:0 (3:0)-Sieg am Samstag gegen Montpellier HSC nichts zu meckern. Doch als Fußball-Lehrer Thomas Tuchel in der 68. Minute PSG-Star Kylian Mbappé beim Stand von 5:0 auswechselte, gerieten die beiden in eine Diskussion an der Seitenlinie.

Tuchel musste den 21 Jahre alten Youngster, der zehn Minuten zuvor zum 4:0 getroffen hatte, regelrecht festhalten, als dieser sichtlich aufgebracht an ihm vorbei wollte, und redete auf ihn ein. Hier könnt ihr euch die Szene ansehen:

https://twitter.com/FutbolBible/status/1223691961493860353?s=20

Er mag es nicht, ausgewechselt zu werden, das mag niemand, kommentierte Tuchel anschließend in der Pressekonferenz. „Ich bin nicht sauer, aber enttäuscht, weil so etwas nicht nötig ist“, gab der 46-jährige Ex-Dortmund-Coach zu.

Paris führt nach dem Kantersieg die französische Ligue 1 unangefochten an. Am Dienstag steht bereits das nächste Spiel auswärts gegen den FC Nantes an.

Quelle: dpa