DFB-Pokalfinale der Frauen bleibt bis mindestens 2025 in Köln

Das DFB-Pokalfinale der Frauen bleibt vorerst bis 2025 in Köln. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag mit.
DFB-Pokal Frauen 2022
Die Spielerinnen des VfL Wolfsburg jubeln bei der Siegerehrung nach dem DFB-Pokalfinale der Frauen 2022. Foto: Fabian Strauch/dpa
DFB-Pokal Frauen 2022
Die Spielerinnen des VfL Wolfsburg jubeln bei der Siegerehrung nach dem DFB-Pokalfinale der Frauen 2022. Foto: Fabian Strauch/dpa

Der Frauenfußball bleibt in Köln: Das DFB-Pokalfinale der Frauen wird bis mindestens zum Jahr 2025 weiter in der Domstadt am Rhein ausgetragen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag mit. Nachdem die Endspiele viele Jahre lang vor den Männer-Finals im Berliner Olympiastadion stattfanden, gibt es seit 2010 dafür eine eigene Veranstaltung in Köln. Der Standort sei optimal für die Austragung, sagte die DFB-Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfußball, Sabine Mammitzsch, in der Mitteilung.

„Seit seiner Premiere 2010 hat sich das Gesamtkonzept des Spitzensports in einem tollen Stadion und das attraktive Rahmenprogramm für die ganze Familie bewährt“, sagte Mammitzsch. Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker betonte, gemeinsam sei es seit 2010 gelungen, das eigenständige DFB-Pokal-Finale der Frauen zu einer jährlichen Highlight-Veranstaltung im nationalen Sportkalender zu entwickeln.

Das nächste DFB-Pokal-Endspiel der Frauen findet am 18. Mai 2023 statt, es wird bereits die 14. Auflage im Rhein-Energie-Stadion sein.

dpa