Cristiano Ronaldo und Freundin Georgina werden Eltern von Zwillingen

Vaterfreuden bei Cristiano Ronaldo: Der Portugiese wird wieder Vater – und erneut ist es ein Doppelpack. Er und Freundin Georgina Rodriguez bekommen Zwillinge.
Cristiano Ronaldo Georgina Rodriguez
Foto: Ian West/PA Wire/dpa

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo wird wieder Vater – und erneut ist es ein Doppelpack. Er und Freundin Georgina Rodriguez bekommen Zwillinge, wie der 36-jährige Portugiese und Rodriguez am Donnerstag in einem gemeinsamen Beitrag bei Instagram mitteilten.

„Wir sind begeistert, mitteilen zu können, dass wir Zwillinge erwarten“, schrieb das Paar. „Unsere Herzen sind voller Liebe – wir können es kaum erwarten, Euch kennenzulernen.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano)

Dazu posteten beide ein Bild von sich, auf dem sie zwei Ultraschallbilder in die Kamera halten und setzten ein Herz sowie den Hashtag „#blessed“ – „#gesegnet“ – dazu. Der Beitrag sammelte in etwas mehr als einer halben Stunde knapp 6,2 Millionen Likes.

Als einer der ersten gratulierte Ronaldos Verein Manchester United: „Glückwunsch, Ronaldo!“. Auch Mitspieler wie Torwart David de Gea oder Diogo Dalot richteten dem Stürmer ihre Glückwünsche aus.

>> Cristiano Ronaldo kuschelt mit seiner Familie – aber jemand fehlt <<

Die Zwillinge sind bereits die Kinder Nummer fünf und sechs für Ronaldo. Er hat den elfjährigen Sohn Cristiano und die Zwillinge Eva und Mateo (4), die von zwei Leihmüttern sind, sowie gemeinsam mit Rodriguez die dreijährige Tochter Alana Martina.

>> Spielerfrauen-Alarm: Zeigt sich Cristiano Ronaldos Freundin hier nackt? <<

Das Paar hatte sich 2016 in Madrid kennengelernt, als der Portugiese für Spitzenclub Real Madrid spielte. 2017 sagte Ronaldo, er wolle einmal sieben Kinder haben – passend zu seiner weltbekannten Rückennummer. „Das ist meine Fetischzahl“, sagte Ronaldo damals der französischen Sportzeitung „L’Équipe“. Seine Lebensgefährtin betonte erst voriges Jahr, sie wolle mehr Kinder haben.

>> Corona-Infektion ein Rätsel: Wie hat sich Cristiano Ronaldo angesteckt? <<

dpa