Champions League: Gruppen, Spielplan, Regeln – alle Infos

Die Champions League ist wieder da: Gruppen, Spielplan, Regeln und alle Infos zur Saison 2021/22 gibt's hier!
Champions League Pokal Auslosung
Foto: Emrah Gurel/AP/dpa

Ab September rollt in der Champions League wieder der Ball! Gruppen, Spielplan und alle Infos zur Königsklassen-Saison 2021/22 gibt’s hier!

Champions League 2021/22: Die Gruppen

Gruppe A: Manchester City, Paris Saint-Germain, RB Leipzig, FC Brügge
Gruppe B: Atletico Madrid, FC Liverpool, FC Porto, AC Mailand
Gruppe C: Sporting Lissabon, Borussia Dortmund, Ajax Amsterdam, Besiktas Istanbul
Gruppe D: Inter Mailand, Real Madrid, Schachtjor Donezk, Sheriff Tiraspol
Gruppe E: FC Bayern München, FC Barcelona, Dynamo Kiew, Benfica Lissabon
Gruppe F: Manchester United, FC Villareal, Atlanta Bergamo, Young Boys Bern
Gruppe G: OSC Lille, RB Salzburg, FC Sevilla, VfL Wolfsburg
Gruppe: H: FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg, Malmö FF

Champions League 2021/22: Der Spielplan

  • Gruppenphase, 1. Spieltag: 14./15. September
  • Gruppenphase, 2. Spieltag: 28./29. September
  • Gruppenphase, 3. Spieltag: 19./20. September
  • Gruppenphase, 4. Spieltag: 2./3. November
  • Gruppenphase, 5. Spieltag: 23./24. November
  • Gruppenphase, 6. Spieltag: 7./8. Dezember
  • Achtelfinale, Hinspiele: 15./16. und 22./23. Februar
  • Achtelfinale, Rückspiele: 8./9. und 15./16. März
  • Viertelfinale, Hinspiele: 5./6. April
  • Viertelfinale, Rückspiele: 12./13. April
  • Halbfinale, Hinspiele: 26./27. April
  • Halbfinale, Rückspiele: 3./4. Mai
  • Finale: 28. Mai

Wo und wann findet das Champions-League-Finale 2022 statt?

Das Endspiel der Champions League am 28. Mai 2021 soll in der Gazprom-Arena in Sankt Petersburg stattfinden, die bereits bei der EM 2021 als Spielort diente. Im Zuge der Corona-Pandemie kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass die UEFA ihre Pläne kurzfristig umschmeißen muss.

Wer überträgt die Champions League 2021/22?

DAZN bleibt der „Big Player“ in Sachen Champions League in Deutschland. Nach eigenen Angaben hat der kostenpflichtige Streamingdienst ein Paket mit 121 Live-Spielen von der UEFA erworben, zu dem auch die Playoffs zählten. Dazu kommen Konferenzen und Highlight-Berichterstattung an beiden Tagen.

Neu bei der Übertragung dabei ist Amazon: Über seinen kostenpflichtigen Streamingdienst Prime Video zeigt der US-Internetriese das jeweilige Topspiel am Dienstagabend. Das Live-Paket umfasst insgesamt 16 Spiele, zu denen ebenfalls Playoff-Partien gehörten. Die genaue Aufteilung ist noch nicht bekannt. Sky hat in den kommenden drei Jahren keine Champions League im Angebot.

>> Champions League bei DAZN und Amazon Prime Video – wer zeigt was? <<

Darüber hinaus kehrt die Champions League ins ZDF zurück. An insgesamt 14 Spieltagen sollen unter dem Namen „Sportstudio UEFA Champions League“ lange Zusammenfassungen der Spiele mit deutscher Beteiligung gezeigt werden. Zum Programm gehören nach Sender-Angaben „außerdem Ausschnitte und Highlights der anderen Spiele von Dienstag und Mittwoch“. Weiter heißt es: „Gespräche, Meinungen und Analysen runden das Konzept ab.“ Das Finale wird der öffentlich-rechtliche Sender ebenfalls zeigen.

Champions League 2021/22 ohne Auswärtstorregel

Erstmals in der Geschichte der Champions League wird es in der Saison 2021/22 keine Auswärtstorregel geben. Bereits in der Qualifikation galt stattdessen folgende Regel: Bei Torgleichheit über zwei Spiele wird eine Verlängerung ausgetragen. Sollte es auch nach dieser Unentschieden stehen, folgt ein Elfmeterschießen. In der Gruppenphase entfällt die Anzahl der Auswärtstore als Kriterium im direkten Vergleich.

Champions League in Corona-Zeiten

Mit Blick auf die Coronavirus-Pandemie hat die UEFA auch für die Gruppenphase des kommenden Champions-League-Wettbewerbs spezifische Bestimmungen erlassen. Solche Regelungen hatte die UEFA bereits für die vergangene Saison festgelegt. In den Bestimmungen heißt es, dass die Gruppenphase spätestens am 31. Dezember abgeschlossen sein muss.

>> Champions League 2021/22: Die besten Fotos der schönsten Spielerfrauen <<

Könne „aus irgendwelchen Gründen“ die Gruppenphase nicht entsprechend abgeschlossen werden, „beschließt das UEFA-Exekutivkomitee die Grundsätze für die Festlegung der für das Achtelfinale und/oder die K.-o.-Runden-Playoffs der UEFA Champions League und/oder der UEFA Europa League und/oder der UEFA Europa Conference League qualifizierten Vereine“, heißt es.

Die meisten Regelungen entsprechen denen der vorigen Saison, bei denen die Verantwortung für die Austragung eines Spieles auch im Fall von Schwierigkeiten durch die Corona-Pandemie beim Gastgeber liegt. Zur Verfügung stehen müssen zumindest 13 Spieler, darunter ein Torhüter. Ausdrücklich festgelegt ist nun, dass alle Mannschaften und ihre Delegationsmitglieder mit Charterflügen und privaten Bussen zu den Spielen reisen müssen.

Sind Auswärtsfans bei Spielen in der Champions League dabei?

Grundsätzlich hat die UEFA erlaubt, dass den Fans des Gästeteams auch in dieser Saison ein Kartenkontingent zur Verfügung gestellt wird. Vorab war das ein Thema wegen der dadurch erforderlichen Reisen innerhalb Europas während der Corona-Pandemie.

Allerdings wurde eine Woche vor Start der Gruppenphase in den Europapokal-Wettbewerben festgelegt, dass der Verband dies grundsätzlich erlaubt. Allerdings hat die UEFA keinen Einfluss auf unter Umständen geltende Reisebeschränkungen in den jeweiligen Ländern. Zudem steht es auch den Heimteams zu, weiterhin einzuschränken, welche und wie viele Fans in ihren Stadien mit dabei sein dürfen.

Wie sahen die Töpfe der Champions-League-Auslosung aus?

Wie gewohnt wurden auch 2021/22 32 Mannschaften aus vier Töpfen insgesamt acht Gruppen zugeordnet. Im ersten Topf landen die Titelverteidiger aus Champions League und Europa League sowie die Meister der sechs stärksten Ligen, bestimmt nach der Fünf-Jahres-Wertung, in Europa. Die restlichen Töpfe werden nach dem UEFA-Koeffizienten ermittelt. Pro Gruppe wurde aus jedem der vier Töpfe ein Team gezogen.

Wer ist Titelverteidiger der Champions League?

Der FC Chelsea ist der amtierende Champions-League-Sieger. Am 29. Mai 2021 sicherten sich die „Blues“ nach 2012 zum zweiten Mal in der Vereingeschichte den CL-Titel. Im Estadio do Dragao in Porto reichte ein Tor von Kai Havertz in der 42. Spielminute zum Sieg.

Wer ist Rekordsieger der Champions League?

Mit 13 Titeln, sieben davon seit Bestehen der UEFA Champions League in der heutigen Form, ist Real Madrid der unangefochtene Rekordsieger. Die „Königlichen“ durften den Henkelpott zuletzt 2017/18 in die Höhe recken, nachdem sie den FC Liverpool im Olympiastadion von Kiew mit 3:1 besiegten. Es war der dritte Titel in Folge.

Die Rekordsieger im Überblick:

  • Real Madrid (13 Titel bei 16 Finalteilnahmen)
  • AC Mailand (7/11)
  • FC Bayern München (6/11)
  • FC Liverpool (6/9)
  • FC Barcelona (5/8)
  • Ajax Amsterdam (4/6)
  • Inter Mailand (3/5)
  • Manchester United (3/5)
  • Juventus Turin (2/9)
  • Benfica Lissabon (2/7)

mit Agenturmaterial (dpa)