Champions League Pokal
Foto: David Ramos/POOL GETTY/AP/dpa

Die UEFA Champions League startet in die neue Saison. Damit Ihr auch 2020/21 möglichst viel Königsklassen-Fußball sehen könnt, haben wir für Euch zusammengefasst, welcher Anbieter wann welches Spiel zeigt.

Es bleibt dabei: Freunde des internationalen Fußballs benötigen auch in dieser Saison wieder zwei Abonnements, wenn sie die freie Auswahl haben wollen. Denn die Champions League läuft exklusiv im Pay-TV.

Die Rechte der Champions League für Deutschland liegen komplett beim Pay-TV-Sender Sky und dessen Kooperationspartner DAZN. Das ZDF, das bis 2017/2018 Spiele live übertragen hatte, besitzt keine Rechte mehr. Einzige Ausnahme wäre ein Endspiel mit deutscher Beteiligung – wie das der Bayern gegen Paris Saint-Germain im August –, das laut Rundfunkstaatsvertrag zwingend im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein muss.

Champions League: Was zeigen DAZN und Sky?

110 von insgesamt 138 Spielen der Champions League wird in dieser Saison DAZN live übertragen – allein 14 von 16 Spielen eines Gruppenspieltags bietet der Streaming-Dienst an. Für die Dienstagsspiele am zweiten, vierten und sechsten Spieltag der Gruppenphase hatte DAZN das Erstwahlrecht.

>> Die große Übersicht: Alle Infos zur Champions League 2020/21 <<

Das Programm bei Sky sieht somit natürlich deutlich dünner aus. Neben dem Großteil der Einzelspiele mit deutscher Beteiligung zeigt der Pay-TV-Anbieter an jedem Spieltag in der „Original Sky Konferenz“ alle Spiele und alle Tore des Wettbewerbs – an jedem Dienstag und Mittwoch gibt es dann noch ein Einzelspiel live. Im Rahmen der Konferenz wird Sky bis zu 30 Minuten der Duelle mit deutscher Beteiligung übertragen.

Bei den „kleinen“ Konferenzen, die um 18.55 Uhr beginnen, sind es sogar 50. Darunter fallen die Spiele Lokomotive Moskau gegen den FC Bayern München (27.10.), die beiden Partien zwischen Borussia Mönchengladbach und Schachtar Donezk (3.11. und 25.11.) sowie Basaksehir Istanbul gegen RB Leipzig (2.12.) und Zenit St. Petersburg gegen Borussia Dortmund (8.12.).

Das Champions-League-Programm bei DAZN und Sky im Überblick

Damit niemand den Überblick verliert, hat es sich DAZN nicht nehmen lassen, seine Kunden mit einer übersichtlichen Auflistung der Übertragung der Einzelspiele zu versorgen. Und diese wollen auch wir Euch natürlich nicht vorenthalten:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Wer zeigt die Spiele mit deutscher Beteiligung?

In Deutschland von besonderem Interesse sind natürlich die Champions-League-Paarungen mit deutscher Beteiligung. In der Saison 2020/21 vertreten der FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach die Bundesliga in der Königsklasse.

>> Champions League: Alle Sieger und Endspiele im Überblick <<

Weil Sky häufiger das Erstwahlrecht hatte, sind erwartungsgemäß die vermeintlich quotenträchtigen Vereine Bayern und Dortmund häufiger dort im Einzelspiel zu sehen: Fünf von sechs Partien des FCB zeigt der Pay-TV-Anbieter exklusiv, beim BVB sind es vier von sechs.

Die CL-Partien mit deutscher Beteiligung im Überblick:

1. Spieltag

Dienstag, 20. Oktober (21 Uhr): Lazio Rom – Borussia Dortmund (Sky)
Dienstag, 20. Oktober (21 Uhr): RB Leipzig – Basaksehir (DAZN)
Mittwoch, 21. Oktober (21 Uhr): FC Bayern – Atletico Madrid (Sky)
Mittwoch, 21. Oktober (21 Uhr): Inter Mailand – Borussia Mönchengladbach (DAZN)

2. Spieltag

Dienstag, 27. Oktober (18.55 Uhr): Lokomotive Moskau – FC Bayern (DAZN)
Dienstag, 27. Oktober (21 Uhr): Borussia Mönchengladbach – Real Madrid (Sky)
Mittwoch, 28. Oktober (21 Uhr): Manchester United – RB Leipzig (DAZN)
Mittwoch, 28. Oktober (21 Uhr): Borussia Dortmund – Zenit St. Petersburg (Sky)

 

3. Spieltag

Dienstag, 3. November (18.55 Uhr): Schachtar Donezk – Borussia Mönchengladbach (DAZN)
Dienstag, 3. November (21 Uhr): RB Salzburg – FC Bayern (Sky)
Mittwoch, 4. November (21 Uhr): Club Brügge – Borussia Dortmund (Sky)
Mittwoch, 4. November (21 Uhr): RB Leipzig – Paris St. Germain (DAZN)

4. Spieltag

Dienstag, 24. November (21 Uhr): Borussia Dortmund – Club Brügge (DAZN)
Dienstag, 24. November (21 Uhr): Paris St. Germain – RB Leipzig (Sky)
Mittwoch, 25. November (18.55 Uhr): Borussia Mönchengladbach – Schachtar Donezk (DAZN)
Mittwoch, 25. November (21 Uhr): FC Bayern – RB Salzburg (Sky)

5. Spieltag

Dienstag, 1. Dezember (21 Uhr): Atletico Madrid – FC Bayern (Sky)
Dienstag, 1. Dezember (21 Uhr): Borussia Mönchengladbach – Inter Mailand (DAZN)
Mittwoch, 2. Dezember (18.55 Uhr): Basaksehir – RB Leipzig (DAZN)
Mittwoch, 2. Dezember (21 Uhr): Borussia Dortmund – Lazio Rom (Sky)

6. Spieltag

Dienstag, 8. Dezember (18.55 Uhr): Zenit St. Petersburg – Borussia Dortmund (DAZN)
Dienstag, 8. Dezember (21 Uhr): RB Leipzig – Manchester United (Sky)
Mittwoch, 9. Dezember (21 Uhr): FC Bayern – Lokomotive Moskau (Sky)
Mittwoch, 9. Dezember (21 Uhr): Real Madrid – Borussia Mönchengladbach (DAZN)

Brauche ich beide Abonnements, um alle Champions-League-Gruppenspiele zu sehen?

Jein. Prinzipiell zeigt Sky alle Spiele der Gruppenphase live – den Großteil jedoch nur in der Konferenz. Wer damit zufrieden ist, dem reicht ein Sky-Abo. Möchtet Ihr jedoch die Möglichkeit haben, jedes einzelne Spiel in voller Länge live zu sehen, kommt Ihr um ein zusätzliches DAZN-Abo nicht herum.

>> Champions League: Nicht alle sehen Spiele auf DAZN in bester Qualität <<

Es ist übrigens das letzte Mal, dass sich DAZN und Sky die Übertragungsrechte teilen. Denn ab der Saison 2021/2022 ist die Champions League nicht mehr auf Sky zu sehen. Stattdessen steigt Amazon Prime in das Streaming der Königsklasse ein. Gute Nachricht für alle Pay-TV-Verweigerer: Im ZDF soll es dann eine Zusammenfassung im Free-TV geben.