Borussia Mönchengladbach hilft der Ukraine: Freundschaftsspiel gegen die Nationalmannschaft

Das erste Spiel der ukrainischen Nationalmannschaft nach der Invasion Russlands findet in NRW statt. Am 11. Mai trifft die Ukraine auf Borussia Mönchengladbach im Rahmen eines Benefizspiels.
Borussia Mönchengladbach Ukraine
Im März bereiteten sich Spieler von Borussia Mönchengladbach mit "Stop War"-Aufwärmshirts auf das Spiel in Stuttgart vor. Foto: Tom Weller/dpa
Borussia Mönchengladbach Ukraine
Im März bereiteten sich Spieler von Borussia Mönchengladbach mit "Stop War"-Aufwärmshirts auf das Spiel in Stuttgart vor. Foto: Tom Weller/dpa

In der vergangenen Woche veranstaltete Borussia Dortmund ein Benefizspiel gegen den ukrainischen Fußball-Klub Dynamo Kiew. Nun zieht ein weiterer Bundesligist mit der Ukraine-Hilfe nach. Am 11. Mai veranstaltet Borussia Mönchengladbach ein Freundschaftsspiel gegen die ukrainische Nationalmannschaft.

Wie die Borussia am Freitagmittag verkündet, findet das erste Spiel der ukrainischen Auswahl seit der Invasion Russlands Ende Februar im Borussia-Park in Mönchengladbach statt. Ausgetragen wird das Spiel am Mittwoch, den 11. Mai. Eine Anstoßzeit steht noch nicht fest. Möglicherweise wird das Spiel im Fernsehen übertragen.

>> Ex-Dortmunder Yarmolenko mit Botschaft an russische Fußballer: „Warum tut ihr nichts?“ <<

Ukrainische Staatsbürger können kostenlos zum Spiel Borussia gegen Ukraine

Die Einnahmen des Freundschaftsspiels kommen den Opfers des Krieges in der Ukraine zu Gute. Tickets können ab sofort über den Shop von Borussia Mönchengladbach erworben werden. Eine Karte für einen Sitzplatz kostet 15 Euro, Stehplatztickets die Hälfte (7,50 Euro). Minderjährige Fans zahlen fünf Euro Eintritt. Für ukrainische Staatsbürger ist der Besuch des Spiels kostenlos.

 

Die ukrainische Nationalmannschaft wird in der ersten Mai-Woche wieder zusammenkommen und in Slowenien ein Trainingslager bestreiten. Im Juni steht für die Auswahl dann das nächste Pflichtspiel an: das WM-Play-Off-Spiel gegen Schottland, das eigentlich im März ausgetragen werden sollte, wegen des Kriegs aber erst einmal verschoben wurde.

Mit zwei Siegen in den Play-Offs könnten sich die Ukrainer für die Winter-WM in Katar 2022 qualifizieren. Für Borussia Mönchengladbach ist das Benefizspiel das vorletzte Saisonspiel. Drei Tage (14. Mai) später trifft Gladbach am 34. und letzten Spieltag der Bundesliga-Saison auf die TSG Hoffenheim.

>> Bundesliga 2021/22: Unsere Tipps zum aktuellen Spieltag – und die Aufstellungen <<