Berti Vogts 2018
Foto: Patrick Seeger/dpa

Der frühere Fußball-Bundestrainer Berti Vogts sieht das EM-Achtelfinale in Wembley gegen England als große Chance für die DFB-Auswahl. „Bundestrainer Jogi Löw und sein Team hingegen haben nun die einmalige Chance, einen neuen Hype um die Nationalmannschaft zu entfachen. Ich bin mir sicher: Gewinnen wir gegen England, ist auch der EM-Titel für uns drin“, schrieb der 74-Jährige am Dienstag in einer Kolumne für „t-online.de“.

Vogts erkennt vor der Partie am Dienstagabend (18.00 Uhr/ARD und Magenta TV) Parallelen zum EM-Titelgewinn der deutschen Mannschaft 1996 beim Turnier in England. „Auch wir hatten gegen Widerstände anzukämpfen. Auch wir gingen nicht als Topfavorit in das Turnier. Aber wir gaben trotz vieler Verletzungen nie auf, kämpften uns durch jede Partie, trotzten den Pöbeleien der britischen Presse, gewannen das Halbfinale nach Elfmeterschießen gegen England und erreichten das Finale“, erinnerte sich der frühere Weltmeister.

>> Halber Engländer Jamal Musiala ist jetzt Deutschlands Wembley-Trumpf <<

Vogts über England-Spiel: „Chancen stehen 50:50“

Vogts sieht keines der beiden Teams favorisiert. „Die Chancen stehen 50:50. Aber unser Vorteil ist, dass die Vergangenheit klar für uns spricht – und Auswirkungen auf das aktuelle Geschehen hat“, schrieb Vogts. Englands Team stehe vor eigenem Publikum stärker unter Druck und zittere vor dem Elfmeterschießen. „Von Minute zu Minute werden sie nervöser werden. Das wissen die Spieler vielleicht jetzt noch gar nicht“, befand Vogts.

Mehr zur EM 2021:

Quelle: dpa