Ballon d’Or 2021: Leaks bestätigt – Lionel Messi gewinnt vor Robert Lewandowski

Lionel Messi ist der beste Fußballer der Welt des abgelaufenen Kalenderjahres. Seit Tagen wiesen einige Indizien daraufhin, dass Messi die Auszeichnung erneut gewonnen hat, am Montagabend folgtedie Bestätigung bei der Verleihung. Hier erfahrt ihr alle Infos zur Verleihung.
Lionel Messi Antonella Roccuzzo Söhne Thiago Matteo Ciro
Foto: Christophe Ena/AP/dpa

Lionel Messi den Ballon d’Or, gewonnen. Der Superstar von Paris Saint-Germain (PSG) verwies Robert Lewandowski vom FC Bayern München auf Platz zwei. Damit bestätigten sich die Leaks der vergangenen Tage.

Große Enttäuschung für Robert Lewandowski: Nicht der Torjäger des FC Bayern München, sondern der argentinische Superstar Lionel Messi wurde am Montag in Paris mit dem prestigeträchtigen Ballon d’Or für das Jahr 2021 ausgezeichnet. Der Bundesliga-Torschützenkönig musste sich bei der von der französischen Fachzeitung „France Football“ durchgeführten Wahl mit dem zweiten Platz begnügen. Messi, der im Sommer Argentinien erstmals seit 28 Jahren zum Gewinn der Copa America geführt hatte, erhielt den Goldenen Ball bereits zum siebten Mal in seiner Karriere.

Der Ballon d’Or ist kein Ersatz für die Weltfußballer-Wahl. Diese Wahl wird weiterhin vom Weltverband FIFA veranstaltet, die Kür erfolgt am 17. Januar 2022. Für das Jahr 2020 wurde Lewandowski erstmals als Weltfußballer gekürt. Der Ballon d’Or wurde dagegen im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht vergeben. Von 2010 bis 2015 wurde der Weltfußballer durch eine Kooperation der FIFA und „France Football“ mit dem Goldenen Ball ausgezeichnet.

Damit bleibt Lewandowski die begehrte Trophäe weiter verwehrt. Dabei hatte der 33-Jährige nach der Triple-Saison 2020 auch in diesem Jahr wieder Bestmarken aufgestellt. So übertraf Lewandowski in der Bundesliga den als ewig geltenden Torrekord von Gerd Müller mit 41 Treffern. In der laufenden Spielzeit steht der Pole schon wieder bei 25 Treffern in 20 Pflichtspielen für den FC Bayern. Zusammen mit Sébastien Haller von Ajax Amsterdam führt er die Torschützenliste der Champions League an. Messi hatte dagegen auf Vereinsebene mit dem FC Barcelona und ab Sommer mit Paris Saint-Germain ein eher bescheidenes Jahr.

Robert Lewandowski Anna Lewandowska

Nur Platz zwei für Robert Lewandowski. Foto: AP Photo/Christophe Ena

Seit einigen Tagen wurde bereits gemunkelt, dass bereits schon feststünde, wer die begehrte Auszeichnung erhält. So tauchten zuletzt immer wieder Leaks auf, wonach der argentinische Superstar Lionel Messi die Auszeichnung zum siebten Mal erhält. Zuletzt behauptete die beiden Journalisten Josep Pedrerol von der spanischen Fußball-TV-Show „El Chiringuito“ und Matte Moreno vom italienischen Onlinemagazin „Calciomercato“, dass der Argentinier erneut als Sieger aus der Abstimmung hervorgeht.

Bayernstürmer Robert Lewandowski soll in dieser Abstimmung sogar noch hinter Karim Benzema von Real Madrid nur auf Platz drei landen. Auch der ehemalige französische Nationalspieler Patrice Evra gratulierte Messi bereits zu seinem Gewinn:

Auch aus Argentinien und dem Umfeld des bereits sechsfachen Gewinners kommen Bestätigungen, dass erneut Messi das Rennen gemacht habe, heißt es weiter. Da die Abstimmung bereits seit Ende Oktober beendet ist, schießen jedoch viele Spekulationen hervor. So war bereits Ende Oktober die Rede von Robert Lewandowski als Gewinner des Ballon d’Or.

Gut möglich daher, dass die Gerüchte gezielt gestreut werden, um vom eigentlichen Gewinner noch abzulenken oder die Medien auf eine falsche Fährte zu locken und somit den Gewinner möglichst lange geheim zu halten. Heute Abend wissen wir alle mehr, wenn um 20 Uhr die Verleihung beginnt.

Ballon d’Or 2021: Was ist der Ballon d’Or?

Seit 1956 wird der Preis für den besten Fußballer des vergangenen Kalenderjahres von der Zeitschrift „France Football“ verliehen. Nachdem der Fußballweltverband FIFA von 2010 bis 2015 bei der Vergabe mitbeteiligt war, organisiert die Zeitschrift die Vergabe unter dem Namen Ballon d’Or seit 2016 wieder in Eigenregie.

2020 wurde der Preis jedoch nicht vergeben. Grund war die Corona-Pandemie. Zuletzt gewann die begehrte Auszeichnung 2019 der argentinische Superstar Lionel Messi. Auch in diesem Jahr gilt der Argentinier als heißer Anwärter, neben Robert Lewandowski vom FC Bayern und Karim Benzema von Real Madrid.

Ballon d’Or 2021: Wer verleiht die Auszeichnung?

Der Preis zum Weltfußballer des Jahres wird von einer Jury aus 53 Sportjournalisten aus den Ländern der 53 Mitgliedsverbände der UEFA bestimmt, sowie 53 Juroren aus den Ländern außerhalb Europas, die mindestens einmal bei einer Endrunde einer Weltmeisterschaft dabei waren.

>> Skandal beim Ballon d’Or: Martin Solveig fordert Ada Hegeberg zum Twerken auf <<

Diese bekommen alle eine Liste mit Namen, die die France-Football-Redaktion zusammengestellt hat, denen sie Punkte geben dürfen. Dabei dürfen die Juroren sechs, vier, drei, zwei bzw. einen Punkt vergeben, um die Leistung der Spieler im jeweiligen Kalenderjahr zu würdigen.

Ballon d’Or 2021: Wann findet die Auszeichnung statt?

Die Veranstaltung des Ballon d’Or beginnt heute Abend, dem 29. November 2021. Verliehen wird der Preis in der französischen Hauptstadt Paris im Theatre du Chatelet. Los geht es gegen 20:30 Uhr. Dann werden die 30 Nominierten auf ihre Auszeichnung hoffen, aber nur einer darf den begehrten Preis mit nach Hause nehmen.

Ballon d’Or 2021: Wer überträgt die Auszeichnung?

In den vergangenen Jahren wurde die Auszeichnung regelmäßig von Sky Sport News HD übertragen. Da dieser aber nicht mehr frei empfangbar ist, sondern mittlerweile wieder exklusiver Bestandteil des Pay-TV-Angebots von Sky ist, muss man sich ein Abo bei Sky leisten, um die Verleihung im TV sehen zu können. Frei empfangbar ist die Verleihung daher nicht zu sehen.

Ballon d’Or 2021: Wo sehe ich die Auszeichnung im Internet?

Allerdings gibt es einige Möglichkeiten, die Verleihung des Ballon d’Or im Livestream zu verfolgen. So bietet Sky auf seiner eigenen Webseite einen kostenlosen Livestream zur Vergabe heute Abend an. Dort geht es um 20 Uhr mit dem Stream los.

Eine andere Möglichkeit ist der Livestream der französischen Zeitung L’Equipe. Diese wird via Youtube die Veranstaltung ebenfalls live präsentieren.

Ballon d’Or 2021: Wer bekommt die Auszeichnung?

Insgesamt sind 30 Spieler für den begehrten Preis nominiert. Hier ist eine Liste aller Nominierten:

  • Cesar Azpilicueta – FC Chelsea (Spanien)
  • Nicolo Barella – Inter Mailand (Italien)
  • Karim Benzema – Real Madrid (Frankreich)
  • Leonardo Bonucci – Juventus Turin (Italien)
  • Kevin De Bruyne – Manchester City (Belgien)
  • Giorgio Chiellini – Juventus Turin (Italien)
  • Cristiano Ronaldo – Juventus Turin / Manchester United (Portugal)
  • Ruben Dias – Manchester City (Portugal)
  • Gianluigi Donnarumma – AC Mailand / Paris Saint-Germain (Italien)
  • Bruno Fernandes – Manchester United (Portugal)
  • Phil Foden – Manchester City (England)
  • Erling Haaland – Borussia Dortmund (Norwegen)
  • Jorginho – FC Chelsea (Italien)
  • Harry Kane – Tottenham Hotspur (England)
  • N’golo Kante – FC Chelsea (Frankreich)
  • Simon Kjaer – AC Mailand (Dänemark)
  • Robert Lewandowski – FC Bayern München (Polen)
  • Romelu Lukaku – Inter Mailand / FC Chelsea (Belgien)
  • Riyad Mahrez – Manchester City (Algerien)
  • Lautaro Martinez – Inter Mailand (Argentinien)
  • Kylian Mbappe – Paris Saint-Germain (Frankreich)
  • Lionel Messi – FC Barcelona / Paris Saint-Germain (Argentinien)
  • Luka Modric – Real Madrid (Kroatien)
  • Gerard Moreno – FC Villarreal (Spanien)
  • Mason Mount – FC Chelsea (England)
  • Neymar – Paris Saint-Germain (Brasilien)
  • Pedri – FC Barcelona (Spanien)
  • Mohamed Salah – FC Liverpool (Ägypten)
  • Raheem Sterling – Manchester City (England)
  • Luis Suarez – Atletico Madrid (Uruguay)

Ballon d’Or 2021: Welche Auszeichnungen werden noch verliehen?

Neben der Auszeichnung zum Fußballer des Jahres 2021 werden heute Abend noch weitere Preise verliehen. So sind auch 20 Spielerinnen nominiert für den Ballon d’Or Feminin. Zu den Favoritinnen gehören unter anderem Alexia Putellas vom FC Barcelona, Sam Kerr  vom FC Chelsea oder die Niederländerin Vivianne Miedema vom FC Arsenal.

Zudem werden noch zwei weitere Preise vergeben. Für den besten Spieler unter 21 Jahren gibt es heute Abend die Kopa Trophäe zu gewinnen, wo unter anderem Jude Bellingham von Borussia Dortmund und Florian Wirtz von Bayer Leverkusen antreten.

>> Brasilien: Fußball-Fans stürmen Platz und zerstören VAR-Ausrüstung <<

Und der beste Torhüter des Jahres wird mit der Jaschin Trophäe, benannt nach der großen russischen Torwartlegende Lew Jaschin, ausgezeichnet. Unter anderem nominiert sind der italienische Europameister Gianluigi Donnarumma, Thibaut Courtois von Real Madrid und Manuel Neuer vom deutschen Rekordmeister aus München.

Ballon d’Or 2021: Wer gewann den Ballon d’Or bisher?

Rekordhalter ist der Argentinier Lionel Messi mit insgesamt sechs Auszeichnungen (2009, 2010, 2011, 2012, 2015, 2019). Dahinter folgt der Portugiese Cristiano Ronaldo mit fünf Auszeichnungen (2008, 2013, 2014, 2016, 2017). Den Rekord für die Auszeichnung deutscher Spieler halten Franz Beckenbauer (1972, 1976) und Karl-Heinz Rummenigge (1980, 1981) gemeinsam mit zwei Auszeichnungen.

mit Agenturmaterial der dpa