Foto: Borussia Dortmund
Foto: Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat einen neuen Fanartikel auf den Markt gebracht. Das kommt schon mal vor. Eher ungewöhnlich: Selbst eingefleischte BVB-Anhänger finden das neue Produkt peinlich. Doch der Klub war offensichtlich relativ stolz auf seine Idee – und produzierte auch noch ein Video.

Sportlich scheint Borussia Dortmund derzeit so richtig die Sonne aus dem Arsch: Mit sieben Punkten Vorsprung auf Rekordmeister FC Bayern München führen die Schwarz-Gelben nach 20 Spieltagen souverän die Bundesliga-Tabelle an, im DFB-Pokal greift man heute gegen Werder Bremen nach dem Einzug ins Viertelfinale und auch in der Champions League mischt der BVB noch mit. Großen Anteil am sportlichen Höhepunkt hat unbestritten Mittelfeldspieler Axel Witsel. 

Und da der belgische Nationalspieler eine auffällige Frisur trägt, dachte sich die Marketingabteilung des BVB wohl, dass man da was draus machen müsse. Gesagt, getan. Doch für das Ergebnis gibt es wohl keinen Titel: „Die Spieltagsperücke im Witsel-Look: So perücken wir den Bremern auf die Pelle!“, heißt es auf der Homepage des BVB-Fanshops. Dazu sieht man einen in schwarz-gelb gehüllten Menschen von hinten, der eine Lockenkopf-Perücke trägt, die durchaus an Witsels Frisur erinnert. Daneben steht: „Die Spieltagsperücke im Witsel-Look: Mit Köpfchen zum Sieg!“ 

Und das Video? Da fährt Dortmunds Leistungsträger Witsel mit der Nobelkarosse durch Dortmund und winkt Passanten, die allesamt eine Witsel-Perücke tragen, ganz natürlich und selbstverständlich freudestrahlend zu. Macht euch selbst ein Bild:

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Witzig? Dachten sie wohl beim BVB. Die Fans sehen das größtenteils anders. Journalist und Edel-Fan Jan Henrik Gruszecki ätzt auf Twitter: „1909 Punkte auf der Peinlichkeisskala, @BVB. Oh man.“ Und vergisst vor lauter Scham sogar das „t“ bei „Peinlichkeit“. 

Der User „Klimaschädiger“, BVB-Mitglied, sieht das ähnlich, wittert aber auch noch eine politische Komponente: „Du liebe Zeit ist das peinlich. Gibt es dazu noch eine Tube braune Schuhcreme damit man sich das Gesicht auch noch braun bemalen kann?“. Ein anderer User meint: „Peinlich und ziemliches Eigentor vom BVB. Starke Antirassismusarbeit, dann aber einen rassistischen Fanartikel raushauen.“ Dem widersprechen einige Fans, können hier keinen Rassismus erkennen. 

Doch auch ohne politischen Hintergedanken kommt die Aktion bei vielen Fans nicht gut an: „Das ist ja wohl nicht deren Ernst?! Fehlen ja nur noch die Klatschpappen“, schreibt einer. „So sehr habe ich mich für den BVB lange nicht geschämt. Gibt es da keinen, der so einen Unfug kontrolliert? Qualitätsmanagement?“, fragt ein anderer.

Doch ein User bringt die Gefühlslage in der Chefetage des BVB wohl treffend auf den Punkt: „Wieso peinlich? Wir stehen auf Platz eins – wir können alles machen!“ – und lacht sich mit vielen Emojis kaputt.

Mal schauen, wie viele BVB-Fans heute im Stadion eine Witsel-Perücke tragen.