Zwei Bälle, zwei Schützen, aber nur ein Elfmeter – eine absurde Szene, die es so wohl auch in den ein oder anderen Bundesliga-Jahresrückblick schaffen wird, hat sich im Berliner Olympiastadion ereignet. Davie Selke und Dodi Lukebakio standen jeweils mit einem Ball bewaffnet am Elfmeterpunkt, dann muss der Kapitän schlichten.

Nach einem Foul vom John-Anthony Brooks an Dodi Lukebakio gab es in der 58. Minute des Spiels zwischen Hertha BSC und dem VfL Wolfsburg einen Elfmeter. Die Entscheidung wurde nach Videobeweis gefällt.

>> Bundesliga 21/22: So seht ihr Live-Spiele und Zusammenfassungen im TV und Stream <<

Immer wieder steht der Videobeweis ja in Verruf, weil er Chaos in Bundesliga-Spiele bringt. Bei dieser Elfmeterszene sorgten die Hertha-Spieler dann aber für das Chaos. Denn nach der Entscheidung standen Selke und Lukebakio am Elfmeterpunkt. Es gab zunächst keinen Wortwechsel der beiden.

>> Bundesliga 2021/22: Unsere Tipps zum aktuellen Spieltag – und die Aufstellungen <<

Die beiden standen einfach beide schon mit jeweils einem Ball bereit. Elfmeter für zwei Bällen? Hier könnt ihr euch die Szene anschauen:

Lukebakio Selke Elfmeter
Foto: Screenshot Twitter

Genug Chaos? Für Hertha noch nicht! Erst konnte Lukebakio Selke dann doch überzeugen, dass er den Elfmeter schießen soll. Als Lukebakio sich dann den Ball zurechtlegen wollte, kam noch Stevan Jovetic dazu. Wollte der erfahrene Stürmer etwa auch schießen? Nach einem kurzen Gespräch kam noch Kapitän Dedryck Boyata dazu.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Der Innenverteidiger löste dann die chaotische Situation auf, schlichtete zwischen den Offensivspielern, die allesamt die Hertha in Führung bringen wollten. Nach Boyatas Intervention stand die Entscheidung dann doch fest – Lukebakio schießt.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Dann kam es zum Duell der Belgier Lukebakio (Hertha) gegen Wolfsburgs Torhüter Koen Casteels. Lukebakio verhinderte weitere Diskussionen, indem er den Strafstoß eiskalt verwandelte. Mit Videobeweis, Schützendiskussionen und Torjubel vergingen schnell einige Minuten, in denen das Spiel fast ausschließlich unterbrochen war.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Wir vermuten, dass Trainer Pal Dardai zum 3. Spieltag einen festen Elfmeterschützen bestimmen wird – eine solche Situation, wenn auch mit gutem Ende, sollte es dann nicht allzu häufig geben.

>> So schön sind die Spielerfrauen der Bundesliga-Stars 2021/22 <<