Cleveland Browns Kansas City Chiefs Football NFL
Foto: AP Photo/Reed Hoffmann

Die National Football League (NFL) ist auf der Suche nach einer deutschen Partnerstadt als Schauplatz für NFL-Spiele der regulären Saison. Wie die US-Football-Liga am Mittwoch dazu mitteilte, soll damit die Expansion der International Series auf das europäische Festland befördert und erweitert werden.

Nun will die NFL, die seit 2007 bereits 28 Spiele in London ausgetragen hat und im Oktober dort zwei weitere im Stadion von Tottenham Hotspur austragen wird, eine geeignete deutsche Stadt finden.

>> Super Bowl: Die verrücktesten Zahlen und Fakten zum NFL-Finale <<

American-Football-Spiele der regulären Saison vor den Playoffs wurden auch schon in Mexiko und Kanada ausgetragen. „Die International Series hat sich zu einem Highlight des Sportjahres in Großbritannien entwickelt, zu dem viele Fans aus Deutschland anreisen“, sagte Brett Gosper, NFL-Chef für Großbritannien und Europa.

>> Super Bowl 2021: Sieger, Werbung, Halbzeitshow – alles zum NFL-Finale <<

„Wir freuen uns sehr über die Entwicklung unserer deutschen Fanbasis. Die Zeit ist reif, einen Partner zu finden, der ein Spiel auf NFL-Standard“ durchführen könne. Gerade durch die NFL-Übertragung bei ProSieben mit Patrick Esume und „Icke“ Dommisch gab es in Deutschland in den vergangenen Jahren einen regelrechten NFL-Hype.

>> Super Bowl: Alle Super Bowls der NFL-Geschichte <<

Welche deutschen Städte verbindet man mit American Football? Schnell kommen Fans da auf Düsseldorf. Rund um die Jahrtausendwende war die dort ansässige Rhein-Fire-Mannschaft ein Zuschauermagnet mit bis zu 35.000 Fans im Durchschnitt. Zweimal gewann das Team zudem den World Bowl, also das europäische Pendent zum Super Bowl.

>> NFL: Das sind die schönsten Spielerfrauen der Football-Stars <<

Quelle: dpa