Bieneck Schneider Beachvolleyball 2018
Foto: Georg Wendt/dpa

Es sollte ein kleiner Spaß werden – doch der Schuss ging mal so richtig nach hinten los. Wohl in Folge der Aktion von Beachvolleyball-Star Alex Walkenhorst hat das Duo Victoria Bieneck und Isabel Schneider ein Turnier der German Beach Trophy in Düsseldorf am vergangenen Wochenende vorzeitig abgebrochen.

„Wir haben das letzte Spiel heute aus persönlichen Gründen abgesagt“, ist auf der Facebook-Seite der beiden lediglich zu lesen:

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Im Gespräch mit „Sport1“ gab es jedoch eine entscheidende Ergänzung: „Die Geschehnisse am Vortag waren sicherlich ausschlaggebend.“ Aber was war überhaupt passiert?

Am vergangenen Samstag spielten Bieneck und Schneider bei einem Turnier der German Beach Trophy in Düsseldorf gegen Christine Aulenbrock und Sandra Ferger. Übertragen wurde das Match auf dem Twitch-Kanal „TROPS4“ von Alexander Walkenhorst.

>> Die schönsten Beachvolleyballerinnen der Welt <<

Und als die Partie in eine technische Auszeit ging, nahm das Unheil seinen Lauf. Walkenhorst und sein Co-Kommentator Dirk Funk, mit dem er den Podcast „Ohne Netz und sandigen Boden“ aufnimmt, vertrieben sich und den Zuschauern die Zeit mit Bilderrätseln. Und ausgerechnet in dem Moment, als Bieneck und Schneider zu sehen sind, malt Walkenhorst etwas auf den Bildschirm, das sich als Penis deuten lässt.

Walkenhorst Beachvolleyball Penis
Der von Alexander Walkenhorst gemalte „Flughafentower“. Co-Kommentator Dirk Funke (unten rechts) packt sich an den Kopf. Ob er das Unheil schon kommen sah? Foto: Screenshot Twitch/TROPS4

Sofort teilten die User mit, dass sie an einen Penis denken mussten, worauf Funk sogleich einging: „Wäre schon ein sehr komischer Pimmel, wenn es seiner sein soll.“ Doch Walkenhorst löste auf: „Es ist dieser Flugzeugtower am Flughafen. Ist doch klar, oder nicht?“

Walkenhorsts Penisbild: Absicht oder Versehen?

Ganz so locker sahen Bieneck und Schneider das nicht. Ganz im Gegenteil. „Für uns ist Respekt in allen Lebenslagen ein grundlegender Wert und wir wollten uns von der Aktion distanzieren, die uns persönlich nahe gegangen ist“, sagte das Beach-Duo im Gespräch mit „Sport1“. Der Deutsche Volleyball-Verband pflichtete bei: „Respekt, die Wahrung der persönlichen Würde und der Persönlichkeitsrechte sollten zu den Grundsätzen des alltäglichen Handelns gehören.“ Die Spielabsage sei der richtige Schritt gewesen, um zu verdeutlichen, „dass für solche Ausdrucksformen im Beach-Volleyball kein Platz ist“.

>> Boykott wegen Bikini-Verbot: Beachvolleyball-Duo erneuert Kritik gegen Katar <<

Und Walkenhorst? Der versicherte dem Sender: „Zu keinem Zeitpunkt war es unsere oder meine Absicht, mit der Darstellung männlicher Geschlechtsmerkmale gerade im Zusammenhang mit den Spielerinnen irgendwelche Fantasien zu beflügeln oder mangelnden Respekt zum Ausdruck zu bringen.“ Auch via Instagram meldetet er sich zu Wort:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

„Die Aktion war dumm und unbedarft. Darf mir im Hinblick auf die Verantwortung die ich gegenüber allen Beteiligten habe nicht passieren 🙏🏻 Bin jetzt einen mega Eklat schlauer. Man lernt nie aus 😋“, schrieb der 32-Jährige dort.

Walkenhorst geht neue Wege im Volleyball

Mit seinem Twitch-Projekt hat sich Walkenhorst auf die Fahne geschrieben, „seinen“ Sport greifbarer zu machen. In der Beschreibung seines Accounts steht: „Sport im linearen TV? Nicht mit uns! Wir präsentieren Sport wie man ihn erleben möchte: Modern, interaktiv & nahbar.“

Sein Übertragungs-Konzept ist deutlich auf das jüngere Publikum zugeschnitten und beinhaltet so zum Beispiel viele interaktive Elemente – auch der Stil ist weit weg entfernt von der gewohnten Sport-Berichterstattung. „Unsere Sportart ist jung, modern und voll im Trend. Deshalb gehen wir bei der Verbreitung neue Wege“, ist auf der Homepage der „New Beach Order“ zu lesen.

>> Das sind die schönsten Volleyballerinnen der Welt <<

Und obwohl es bereits ein klärendes Gespräch zwischen Walkenhorst, Bieneck und Schneider gegeben haben soll, um die Sache aus der Welt zu schaffen, dürften sich Kritiker des eingeschlagenen Weges nun in ihrer Meinung bestätigt fühlen.

>> Bikini-Verbot! Deutsches Beachvolleyball-Duo boykottiert Turnier in Katar <<