DFB-Pokal-Auslosung: So wird Moderator Alexander Bommes im Netz verspottet

Alexander Bommes moderierte die Auslosung der zweiten DFB-Pokalrunde. Offenbar war er schlecht vorbereitet. Deshalb erntete er viel Spott.
Alexander Bommes
Foto: SWR - Das Erste/obs
Alexander Bommes
Foto: SWR - Das Erste/obs

Als Fernsehmoderator hat man es nicht immer leicht. Die Kritik kommt von allen Seiten, kein Fehler bleibt dem aufmerksamen Publikum verborgen. Am Sonntagabend traf es Alexander Bommes, der in der ARD-„Sportschau“ die Auslosung der zweiten DFB-Pokalrunde begleitete.

Vor allem auf Twitter erntete er viel Spott, weil er sich augenscheinlich nicht gut genug vorbereitet hatte.

>> Komische Fragen nach Halbfinal-Aus: Handballer und Fans schimpfen auf ARD-Mann Bommes <<

Zuerst wurden die im Wettbewerb verbliebenen unterklassigen Teams – also alle Mannschaften unterhalb der ersten beiden Ligen – aus dem sogenannten Amateurtopf gezogen: die Regionalligisten SSV Ulm, Rot-Weiss Essen und SV Elversberg sowie die Drittliga-Klubs Dynamo Dresden und Wehen Wiesbaden. Doch an Bommes schien diese Information vor der Auslosung nicht herangetragen worden zu sein.

>> DFB-Pokal 2020/21: Alle Infos zur Auslosung und den Paarungen der 2. Runde <<

Deshalb kommentierte dieser User hämisch:

https://twitter.com/alschner_J/status/1325493265689436161

In dieselbe Richtung ging auch dieser Beitrag:

Und wenn man sich die Bezeichnungen mal genauer anguckt, liegt diese Erkenntnis relative nahe:

https://twitter.com/EinRecke/status/1325492999686660107

Komplettes Unwissen unterstellte folgender User dem ARD-Mann:

Dass sich der Moderator so sehr über die Partie zwischen Zweitligist Holstein Kiel gegen den FC Bayern München freute, könnte daran liegen, dass Bommes gebürtig aus Kiel kommt:

In Anspielung auf Bommes‘ Job als Moderator der Quizsendung „Gefragt Gejagt“ kommentierte dieser User:

Und auch geographisch haute das alles nicht so richtig hin:

Ein anderer Nutzer äußerte vielleicht auch deshalb diesen Wunsch:

Bei der anschließenden Ziehung der Achtelfinal-Partien im Frauen-DFB-Pokal unterlief Bommes ebenfalls ein Fehler. Da nur aus einem Topf gelost wurde, musste das Heimrecht zwischen Erstligist TSG Hoffenheim und Zweitligist 1. FC Köln getauscht werden. Bommes verkündete dennoch: „So, 1899 Hoffenheim gegen 1. FC Köln.“

>> DFB-Pokal: Die zehn spektakulärsten Finalspiele der Geschichte <<

Doch DFB-Chefjurist Jörg Englisch, der die Ziehung begleitete, griff ein. „Köln ist Zweitligist, deswegen müssen wir das Heimrecht tauschen“, sagte er. Und der ARD-Moderator erwiderte: „Das war ein kleiner Test.“

>> Alexander Bommes – vom Handball-Profi zum Sportmoderator und Quizmaster <<