Foto: Instagram/bendtner14
Foto: Instagram/bendtner14

Weil er einen Taxifahrer geschlagen hat, wurde Ex-Bundesliga-Profi Nicklas Bendtner dazu verurteilt, 50 Tage lang eine Fußfessel zu tragen. Der dänische Stürmer hatte den Mann tätlich angegriffen und ihm dabei den Kiefer gebrochen. Dafür entschuldigte sich der Skandal-Fußballer jetzt.

Auf Instagram zeigt der Däne die Fußfessel an seinem linken Fuß. Sie ist einen Zentimeter über seinem Knöchel angebracht. Auf dem heimischen Sessel wird der Fuß in den kommenden Wochen wahrscheinlich öfters liegen, denn der Stürmer, der aktuell für Rosenborg in Norwegen spielt, wird viel Zeit in den luxuriösen eigenen vier Wänden in Kopenhagen verbringen. Denn Bendtner trägt nicht nur den elektronischen Ring um den Knöchel, er darf auch nur zu bestimmten Anlässen sein zuhause verlassen. Ansonsten heißt es für den „Lord“, so sein Spitzname, den er aus einer von 2009 bis 2011 bestehenden Beziehung mit dem Model und ehemaligen Baronesse Caroline Fleming trägt: Hausarrest!

Zum Glück für den ehemaligen Wolfsburger ist in Norwegen aktuell Winterpause – da hätte es den Profi-Fußballer schlimmer erwischen können. Nach seiner Straftat entschuldigt sich Bendtner aber auch bei seinem Opfer.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Nicklas Bendtner (@bendtner14) am Jan 3, 2019 um 9:39 PST

Der Däne spricht davon, dass er so nun für seine Aktion im September bezahle. „Ich wünsche mir, dass das alles nie passiert wäre“, sagt Bendtner und fügt hinzu: „Das wollte ich sicherlich nicht.“ Der Stürmer weigerte sich im September, den Fahrer des Taxis zu bezahlen – daraufhin kam es zu der Auseinandersetzung.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!