Darts-WM 2022: Erster Corona-Fall – 3G-Regel für Fans

Die Darts-WM hat schon vor Beginn ihren ersten Corona-Fall: Der Spanier Juan Rodriguez scheidet aus. Für die Fans gilt derweil die 3G-Regel.
Gerwyn Price Darts
Gerwyn Price tritt als Titelverteidiger bei der Darts-WM an. Foto: Swen Pförtner/dpa

Wenige Tage vor Beginn der Darts-WM in London gibt es den ersten Corona-Fall: Juan Rodriguez wurde laut einer Mitteilung des Weltverbandes PDC vom Samstag positiv auf das Virus getestet.

Wegen der nun folgenden Quarantäne kann der Spanier nicht beim wichtigsten Turnier des Jahres im Alexandra Palace antreten. Rodriguez wird vom Australier Gordon Mathers, der im letzten Qualifikationsturnier den Deutschen Max Hopp besiegt hatte, ersetzt.

Derweil teilten die Organisatoren mit, welche Corona-Regeln für einen Besuch im „Ally Pally“ vorgesehen sind. Es gilt die 3G-Regel, wonach Geimpfte, Genesene und tagesaktuell Getestete Zutritt zu den Spielen der Darts-WM bekommen. Anders als im Vorjahr sind diesmal Zuschauer und auch Vollauslastung erlaubt. Vor einem Jahr durfte der erste WM-Abend mit 1000 Zuschauern stattfinden, anschließend wurden nur noch Geisterspiele ausgetragen.

dpa