Lisa Ashton
Foto: John Walton/PA Wire/dpa

Den ständigen Wettkampf mit Männern ist Lisa Ashton gewohnt. „The Lancashire Rose („Die rote Rose von Lancashire“) hat seit 2020 als erste Frau eine sogenannte Tourcard bei den Darts-Profis und tritt damit regelmäßig auf der World Tour gegen ihre männlichen Rivalen um Primus Michael van Gerwen oder Weltmeister Peter Wright an.

Nun will die 50 Jahre alte Engländerin auch bei der WM auf sich aufmerksam machen. Am Mittwoch (21.00 Uhr/Sport1 und DAZN) trifft sie zum Auftakt auf ihren Landsmann Adam Hunt. Mit einem Sieg würde sie in die Fußstapfen von Fallon Sherrock, die im Vorjahr als erste siegreiche Frau bei einer WM Geschichte geschrieben hatte, treten.

>> Darts-WM 2021: Spielplan, Modus, TV-Übertragung, Stream – alle Infos <<

Ashton nahm zuletzt beim Grand Slam of Darts teil. Zwar verlor sie alle ihre drei Spiele, jedoch machte sie vor allem beim knappen 4:5 gegen den Polen Krzysztof Ratajski auf sich aufmerksam:

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

„Ich hatte eine großartige Zeit beim Grand Slam. Ich wurde zwar in eine harte Gruppe gelost, aber ich bin stolz wie ich gespielt habe“, resümierte Ashton. Ihr Duell mit Hunt gilt nun als wesentlich offener. Bei der WM 2020 hatte Sherrock zunächst Landsmann Ted Evetts und dann Österreichs Topspieler Mensur Suljovic bezwungen. Diesmal ist sie nicht qualifiziert.

Quelle: dpa