Wegen Nachwirkungen von Booster-Impfung: Tennis-Star wird zu Pause gezwungen

Gael Monfils ist stark in die Tennis-Saison 2022 gestartet – nun muss er aber pausieren. Als Grund führt er die Nachwirkungen der Booster-Impfung an.
Gael Monfils
Gael Monfils bei den Australian Open 2022. Foto: AP Photo/Andy Brownbill
Gael Monfils
Gael Monfils bei den Australian Open 2022. Foto: AP Photo/Andy Brownbill

Gael Monfils ist zu Beginn des Tennis-Jahres 2022 wieder gut in Tritt gekommen. Unter anderem schaffte er es beim ersten Grand Slam des Jahres, den Australian Open, ins Viertelfinale. Nun wird der Franzose aber ausgebremst – von der Booster-Impfung. Aufgrund der Nachwirkungen hat er den medizinischen Rat erhalten, erst einmal eine Pause zu machen.

Viele Tennis-Fans schauen Gael Monfils seit Jahren sehr gerne beim Spielen zu – sein athletischer und offensiver Stil begeistert die Fans. Drum waren auch einige froh, als er mittlerweile im gesetzten Alter von 35 Jahren 2022 richtig gut in die Saison gekommen war. Unter anderem stand er bei den Australian Open unter den letzten Acht.

>> Novak Djokovic: Lieber Wimbledon-Aus als Impfung <<

Das Problem bei Monfils: Er gilt, eigentlich schon seitdem er auf der ATP-Tour aktiv ist, als verletzungsanfällig. Mutmaßlich standen ihm diese Verletzungsprobleme auf dem Weg zu einer noch erfolgreicheren Karriere im Wege. Nun muss Gael Monfils wieder pausieren – aber nicht, weil ein Muskel zwickt oder die Knochen im Mitleidenschaft gezogen wurden.

 

Wie er auf Twitter verkündete, wurde Monfils von seinem Arzt dazu geraten, sich eine Pause zu nehmen. Damit ist auch verbunden, dass er beim anstehenden Davis Cup nicht für Frankreich antritt. Der Grund dafür sind die Nachwirkungen der dritten Corona-Impfung bei dem 35-Jährigen. Letztmals stand Monfils vor mittlerweile drei Wochen bei einem Tour-Match auf dem Court. Nun muss er weiter auf sein Comeback warten.

>> Novak Djokovic: Jetzt wackelt auch sein Start bei den French Open in Paris <<

Monfils spricht in dem Twitter-Statement von „kleinen gesundheitlichen Problemen“ und erklärt dazu, dass dies wahrscheinlich eine Folge der Booster-Impfung sei. „In Absprache mit meinem Arzt habe ich mich dazu entschieden, eine Pause einzulegen“, sagt Monfils. Damit muss Frankreich im Davis Cup ohne seinen aktuell besten Spieler auskommen. Er hoffe allerdings, beim Masters-Turnier in Indian Wells, das am 7. März startet, wieder dabei zu sein. Monfils steht aktuell auf dem 25. Platz in der Herren-Weltrangliste.

>> Tennis-Star rastet aus! Zverev prügelt auf Stuhl ein und wird disqualifiziert <<