Früh übt sich, wer ein UFC-Champion werden will! Conor McGregor, einer der berühmtesten und mit Sicherheit der umstrittenste MMA-Kämpfer, bereitet seinen kleinen Sohn bereits im zarten Alter von drei Jahren auf das harte Leben im Oktagon vor. Auf Instagram ist Conor McGregor jr. sogar schon eine kleine Berühmtheit.

Auf Instagram hat der McGregor-Spross bereits knapp 250.000 Follower – ohne bislang ein einziges Foto gepostet zu haben. „Selbst kann er das natürlich auch nicht“, werden jetzt manche sagen. Aber auf dem Profil steht geschrieben, dass der Account von Conor McGregor und seiner Frau Dee Devlin geführt wird. Und die sind allemal in der Lage, einen Post auf Instagram abzusetzen, was nicht zuletzt der jüngste Sohnemann-Post McGregors zeigt:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Conor McGregor Official (@thenotoriousmma)

Der 32-Jährige bereitet sich gerade intensiv auf seinen nächsten UFC-Kampf gegen Dustin Poirier am 23. Januar 2021 vor – seinem ersten Fight seit dem 41-Sekunden-K.o. gegen Donald Cerrone im Januar 2020 und dem dritten Rücktritt innerhalb der vergangenen vier Jahre im Sommer.

>> UFC: Die Rankings aller Gewichtsklassen mit allen Champions – Khabib die Nummer Eins <<

Wie immer in der Vergangenheit wird seine Familie mit dabei sein, wenn er den Ring betritt. Und ihn vorher bei der Vorbereitung unterstützen und ihm die in gewissen Situationen nötige Ruhe geben. Erst kürzlich erklärte McGregor auf Instagram, dass er seinen Kindern – neben Conor jr. hat er noch eine Tochter namens Croia – den Sieg über Donald Cerrone zu verdanken habe. Sie hätten ihm den nötigen Schub gegeben, der letztlich seine Karriere gerettet hat.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Conor McGregor Official (@thenotoriousmma)

Im Kampfsport gilt der Grundsatz: Je früher man anfängt, desto besser. Und deshalb nimmt Conor McGregor seinen Sohn bereits jetzt mit ins Gym und trainiert ihn. Wie seine Fans, die in dem Kleinen die „Zukunft“ sehen, ist sich auch McGregor sicher: „Wie der Vater, so der Sohn.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Conor McGregor Official (@thenotoriousmma)

Auf dem Weg zu den Höhen, die sein Vater bereits im MMA-Sport erreicht hat, müsste der Junior – Stand jetzt – 21 Siege einfahren, den schnellsten Titelkampfsieg der UFC-Geschichte (13 Sekunden gegen Jose Aldo am 12. Dezember 2015) hinlegen und ebenfalls zeitgleich die Titel zweier verschiedener Gewichtsklassen halten. Ein langer Weg – auf dem ziemlich sicher noch der eine oder andere gemeinsame Fernsehabend vergehen wird:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Conor McGregor Official (@thenotoriousmma)

Das Training mit seinem Vater ist sicherlich kein schlechter Start in eine große Karriere. Und die Rekorde werden ihn bestimmt anspornen. Mit gerade einmal drei Jahren hat Conor McGregor jr. jedenfalls noch ausreichend Zeit, ebenfalls einer der größten UFC-Fighter der Geschichte zu werden. Die Kampfsport-Welt wird seinen Weg mit großem Interesse verfolgen.

>> UFC 257: Dustin Poirier vs. Conor McGregor – alle Infos zum Kampf <<