Biathlon 2022/23: So sieht der DSV-Kader der deutschen Frauen aus

Am 22. Oktober ist die Saison für die deutschen Biathletinnen gestartet. Hier seht ihr, wer alles im Team des DSV steht.
Biathlon Weltcup
Denise Herrmann aus Deutschland jubelt nach dem Rennen. Foto: Roman Koksarov/dpa
Biathlon Weltcup
Denise Herrmann aus Deutschland jubelt nach dem Rennen. Foto: Roman Koksarov/dpa

Am 22. Oktober ist die alpine Weltcup-Saison 2022/23 gestartet. Das Team um Denise Herrmann-Wick will in den kommenden Monaten wieder Siege einfahren und Medaillen erringen. Doch nicht alle deutschen Biathletinnen werden in jedem Weltcup antreten. So soll von Wettkampf zu Wettkampf entschieden werden, wer das deutsche Team vertritt. Dies sind die Athletinnen, die vom DSV nominiert sind.

>>Das sind die schönsten Biathletinnen der Welt – Fotos<<

DSV-Kader: Denise Hermann-Wick

Die 1988 geborene Denise Hermann-Wick führt das Team der DSV-Frauen an. Ihr Verein ist der WSC Erzgebirge Oberwiesenthal. Ihre bisherigen Erfolge können sich mehr als sehen lassen. So geht sie in den kommenden Weltcup als amtierende Olympiasiegerin 2022 von Peking im Einzel, holte mit dem Team 2022 Olympia-Bronze und war bereits Weltmeisterin in der Verfolgung 2019 in Östersund. In jenem Jahr holte sie auch Silber in der Mixed-Staffel. 2020 holte sie ebenfalls Silber in der Verfolgung und der Staffel.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Denise Herrmann-Wick (@denise.herrmann)

Verein: WSC Erzgebirge Oberwiesental
Geburtstag: 20.12.1988
Größe: 1,75 Meter
Gewicht: 61 kg

Größte Erfolge
Olympia: 1x Bronze Staffel (im Langlauf), Teilnahme 2018
WM: Gold im Verfolger, Silber in Mixed, Staffel, Staffel und Verfolgung, Bronze im Massenstart
Deutsche Meisterschaft: 8x Gold Biathlon, 2x Gold Langlauf

Biathlon 2022/23: Janina Hettich-Walz

Acht Jahre jünger als Denise Hermann-Wick ist die für den Ski Club Schönwald e.V. laufende Janina Hettich-Walz. Ihr bislang größter Erfolg ist der Gewinn der Silbermedaille mit der deutschen Staffel bei den Weltmeisterschaften 2021. Geht es nach der 26-Jährigen, dürften in der kommenden Saison gerne noch weitere Medaillen und Treppchen dazukommen. Immerhin holte sie bereits zwei deutsche Meisterschaften im kurzen Einzel 2020 in Altenberg und im Sprint 2021 in Arber.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Janina Hettich-Walz (@janinahettich)

Verein: Ski Club Schönwald e.V.
Geburtstag: 16.06.1996
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 53 kg

Größte Erfolge
WM: 2. Platz mit der Staffel
IBU-Weltcup: 4. Platz in der Gesamtwertung (18/19)

Biathlon-Kader: Vanessa Hinz

Nächste im Bunde ist Vanessa Hinz vom SC Schliersee, dem ältesten Deutschen Skiclub, der bereits 1906 gegründet wurde an der österreichischen Grenze. Sie ist schon fast ein „alter Hase“ im Biathlon und kann bereits auf eine ganze Reihe an Erfolgen zurückblicken. Auch sie gewann Olympia-Bronze 2022 mit dem Team, trägt zwei Weltmeistertitel in der Staffel (2015, 2017), wurde 2017 auch Weltmeisterin in der Mixed-Staffel und wurde 2021 zweite mit der Staffel bei der Weltmeisterschaft 2021 in Pokljuka.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Vanessa Hinz (@vanessa_hinz_)

Verein: SC Schliersee
Geburtstag: 24.03.1992
Größe: 1,76 Meter
Gewicht: 61 kg

Größte Erfolge
WM: 3x Gold (Staffel und Mixed-Staffel), 4x Silber (Mixed-Staffel, 2x Staffel, Einzel)
EM: 1x Gold Staffel, 1x Silber Staffel
Junioren-WM: 1x Gold Staffel

DSV-Kader: Franziska Preuß

Auch Franziska Preuß vom SC Haag ist eine wahre Medaillenexpertin. Sie wurde ebenfalls Olympia-Bronzegewinnerin 2022 mit dem Team und holte 2015 einen Weltmeistertitel in der Staffel im finnischen Kontiolahti. Zudem holte sie bereits viermal WM-Silber. Sowohl in der Staffel, im Massenstart, in der Mixed-Staffel als auch in der Single-Mixed-Staffel blieb ihr überall der zweite Rang. Zudem holte sie auch 2021 mit der Staffel in Pokljuka WM-Silber.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Franziska Preuß (@franzi110394)

Verein: SC Haag
Geburtstag: 11.03.1994
Größe: 1,72 Meter
Gewicht: 62 Kilogramm

Größte Erfolge
Olympische Spiele: 4. Platz Einzel 2018, Teilnahme 2014
WM: 1x Gold Staffel, 4x Silber (Massenstart, Staffel, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel), 1x Bronze Staffel
EM: 1x Gold Staffel, 1x Silber Verfolgung
Junioren-WM: 1x Gold Staffel, 2x Bronze (Verfolgung und Einzel)

>> Biathlon-WM 2023 in Oberhof: Kalender, Zeitplan, TV & Ergebnisse – alle Infos <<

Biathlon-Kader 2022/23: Vanessa Voigt

Weitaus weniger mit Medaillen behangen ist Vanessa Voigt vom SV Rotterode. Die 25-jährige Biathletin, geboren in Schmalkalden, hat erst eine Bronzemedaille bei Olympia 2022 mit dem Team gewonnen. 2021 gewann sie zudem die deutsche Meisterschaft in Arber in der Verfolgung, im Sprint wurde sie am gleichen Ort im selben Jahr zweite und holte Silber.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Vanessa Voigt (@van.essavgt)

Verein: SV Rotterode
Geburtstag: 07.10.1997
Größe: 1,75 Meter
Gewicht: 64 Kilogramm

Größte Erfolge
EM: 1x Silber Mixed Staffel
Junioren-WM: 1x Silber Staffel

Biathlon 2022/23: Juliane Frühwirt

Ein gänzlich unbeschriebenes Blatt, was internationale Erfolge angeht, ist Juliane Frühwirt vom SV Motor Tambach-Dietharz. Die in Gotha geborene 24-Jährige ist aber ein riesiges Talent, hat sie doch bei den olympischen Jugend-Winterspielen in Lillehammer 2016 Gold im Sprint gewonnen. Auch bei den Juniorenweltmeisterschaften 2019 räumte die Biathletin ab. Bei den Deutschen Meisterschaften 2017 in Ruhpolding holte sie mit der Staffel Gold und gewann zudem noch drei Bronzemedaillen. Wird Zeit, dass auch international Edelmetall hinzukommt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Juliane Frühwirt (@jule_fruehwirt98)

Verein: SV Motor Tambach-Dietharz
Geburtstag: 18.03.1998
Größe: 1,64 Meter
Gewicht: 55 Kilogramm

Größte Erfolge
Junioren-WM: 2x Silber Einzel und Staffel
Junioren-Olympia: 1x Gold Sprint

DSV-Kader: Anna Weidel

Den Abschluss bildet Anna Weidel vom WSV Kiefersfelden. Die 26-Jährige, die auch die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt, ist ebenfalls international noch ohne Medaille, hat aber national und bei den Juniorenweltmeisterschaften 2014, 2015 und 2017 überzeugt. Bei den Deutschen Meisterschaften gewann sie 2018 in Oberhof mit der Staffel Gold, ein Jahr später wiederholte sie den Gewinn in Ruhpolding.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Anna Weidel Fanpage™ 💗 (@annaweidel.fanpage)

Verein: WSV Kiefersfelden
Geburtstag: 25.05.1996
Größe: 1,70 Meter
Gewicht: 59 Kilogramm

Größte Erfolge
Junioren-EM: 1x Gold Einzel
Junioren-WM: 3x Silber Sprint, Verfolgung und Staffel

Wer sind die Favoriten im deutschen Biathlon-Kader 2022/23 der Frauen?

Als große Favoritin gilt Denise Herrmann-Wick, die mit den meisten Medaillen aller Biathletinnen ausgestattet ist. Die Vorbereitung lief für die 33-Jährige gut, was wahrscheinlich auch mit ihrer Hochzeit im Sommer zu tun hatte. Druck scheint sie in diesem Jahr keinen zu verspüren, weshalb sie zu den Favoritinnen gehört.

Auch Franziska Preuß will wieder an bessere Zeiten anknüpfen. Das letzte Jahr war von Rückschlägen und Verletzungen geprägt. In diesem Jahr will sie wieder in die Weltspitze aufschließen. Dahin will auch endlich Vanessa Voigt, die im letzten Jahr nur knapp an einer Medaille vorbei schrammte. In diesem Jahr will sie es noch besser machen als in der abgelaufenen Saison. Dort wurde sie in der Gesamtwertung Dreizehnte.

Das sind die größten Erfolge der deutschen Biathletinnen bei der Biathlon-WM

Mit Martina Beck fing der Medaillenregen bei den deutschen Damen erst richtig an. Die gebürtige Garmisch-Partenkirchenerin fuhr bis 2010 und feierte insgesamt 24 Weltcupsiege, davon 15 Einzelsiege. Bei Weltmeisterschaften holte sie insgesamt dreimal Gold, fünfmal Silber und viermal Bronze.

Danach ging es weiter mit Laura Dahlmeier, die bereits 2019 ihre Karriere mit nur 25 Jahren beendete. Dennoch kann auch sie auf sieben Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften zurückblicken. Hinzu kommen noch drei Silbermedaillen sowie fünf Bronzemedaillen für die heutige Bergläuferin. Sie gewann insgesamt 33 Rennen, 20 davon im Einzel.

Etwas älter, aber nicht minder erfolgreich war Kati Wilhelm. Die 1976 geborene Schmalkalderin konnte sogar noch einen Weltcupsieg mehr im Einzel feiern, als Laura Dahlmeier. Insgesamt gewann Wilhelm 37 Rennen und beendete ihre Karriere 2010. Sie ist ausgestattet mit fünf Goldmedaillen, vier Silbermedaillen und vier Bronzemedaillen bei Weltmeisterschaften.

Eine weitere Grand Dame des deutschen Biathlon ist Andrea Henkel. Die Sportsoldatin gab ihr Karriereende 2014 bekannt und holte bis dahin 46 Weltcupsiege, 22 davon in Einzelrennen. Sie gewann insgesamt achtmal Gold, sechsmal Silber und zweimal Bronze. Auch zwei olympische Goldmedaillen konnte sich die Ilmenauerin sichern.

Vorreiterin all dieser Gewinnerfrauen war Uschi Disl. Die in Bad Tölz geborene Polizistin trat bereits 2006 von ihrer aktiven Karriere zurück, holte zuvor aber 62 Weltcupsiege, davon 30 Einzelsiege. Sie gewann achtmal Gold, achtmal Silber und dreimal Bronze, ehe sie den Staffelstab weiterreichte.

Über allem aber thront Magdalena Neuner. die 1987 geborene ehemalige Biathletin beendete ihre Karriere mit nur 25 Jahren, ist aber die erfolgreichste Biathletin Deutschlands aller Zeiten. Sie gewann 47 Rennen, davon 34 Einzelsiege. Nach ihrem Karrierende 2012 kann sie auf zwölf Goldmedaillen, vier Silbermedaillen und eine Bronzemedaille bei Weltmeisterschaften zurückblicken.

Tickets für die Biathlon-WM in Oberhof 2023

Ihr wollt bei der Weltmeisterschaft im Februar 2023 in Oberhof dabei sein? Kein Problem, denn Tickets könnt ihr bereits ordern. Hier könnt ihr Wochenkarten, Kombitickets oder einfach nur Tagestickets kaufen. Die Kombitickets beinhalten allerdings auch die Rodel-WM, die wenige Tage zuvor ebenfalls in Oberhof stattfindet.

Die Wochenkarten werden ab Mitte November zugesendet. Ihr habt dann noch die Möglichkeit, euch für die erste oder die zweite Woche einen Wochenpass zukommen zu lassen. Wer gar nicht genug bekommen kann, für den gibt es auch eine Dauerkarte für die Weltmeisterschaft in Oberhof, womit alle Termine abgedeckt sind.

Wer ein Ticket kaufen möchte, hat die Wahl zwischen einem Platz auf der Strecke, auf der Waldtribüne, in der Arena (Ober- oder Unterrang), auf der Sitzplatztribüne oder auf der VIP Tribüne. Einzeltickets starten ab 30 Euro, die Tickets für den Wochenpass  starten ab 115 Euro. Kinder unter 10 Jahren erhalten kostenlosen Eintritt. Zudem beinhalten die Tickets ein ÖPNV-Ticket zu den Veranstaltungen. Für jeden Kunden stehen maximal sechs Tickets zur Verfügung.