Foto: dpa
Foto: dpa

Tennisprofi Alexander Zverev hat sich wieder einmal den coronabedingten Hygiene- und Abstandsregeln widersetzt. Ein Video, das ihn beim Feiern in Monaco zeigt, kursiert im Netz. Erst vor wenigen Tagen entschuldigte sich Zverev für sein Fehlverhalten auf der Adria-Tour.

Ein Partyvideo setzt die Tennis-Welt in Aufruhr. Darauf zu sehen: Alexander Zverev, der aktuell beste deutsche Tennisspieler, beim Feiern. Der deutsche Modedesigner Philipp Plein hat mehrere Videos von der Party am Sonntag in seiner Instagram-Story hochgeladen. Auf einigen Videos ist Zverev nur von hinten, auf einem allerdings auch klar von vorne zu sehen.

Die Sequenz mit dem feiernden Zverev löschte Plein anschließend wieder, möglicherweise in dem Wissen, dass dem aktuell Weltranglisten-Siebten Ärger drohen konnte. Der Schnipsel machte allerdings schnell die Runde im Netz und wurde unter anderem vom New-York-Times-Journalisten Ben Rothenberg auf Twitter geteilt:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

In einem weiteren Kommentar äußert der Journalist seine Bedenken, dass der Tennissport inmitten der Corona-Pandemie wieder auf die Beine kommt: „Zu viele Tennisspieler sind so konditioniert, egoistisch zu sein und haben keine Idee davon, wie man sich im Interesse einer größeren Gruppe verhält.“

Das Partyvideo Zverevs ist vor allem vor dem Hintergrund pikant, dass der 23-Jährige erst vor einigen Tagen mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam machte. Bei der von Novak Djokovic organisierten Adria-Tour sind keine Hygiene- und Sicherheitsregeln eingehalten worden. Zudem machten Fotos feiernder Tennisprofis mit freiem Oberkörper die Runde.

Djokovic wurde anschließend positiv auf das Coronavirus getestet, ebenso Grigor Dimotrow, Borna Coric und Viktor Troicki, die allesamt ebenfalls an dem Turnier teilnahmen. Auch Zverev machte mit, wurde jedoch negativ getestet.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Zverev teilte sein negatives Testergebnis mit und schrieb dazu: „Ich bitte vielmals um Entschuldigung bei allen, die ich möglicherweise in Gefahr gebracht habe, indem ich bei dieser Tour gespielt habe.“ Er wolle sich nun auf Rat seiner Ärzte in Selbstisolation begeben.

Die nun aufgetauchten Partyvideos zeigen, dass sich Zverev allerdings nicht lange an sein Vorhaben gehalten hat. Heftige Kritik gibt es dafür von Tennisprofi Nick Kyrgios: „Mann, wie egoistisch kannst du sein?“, sagte der Australier in einem Instagram-Video.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Wenn Zverev schon die Dreistigkeit besitze, sein Management eine Botschaft schreiben zu lassen, in der er eine Selbstisolation ankündige und sich entschuldige, solle er doch bitte für 14 Tage zu Hause bleiben, fügte Kyrgios an: „Das kotzt mich an.“

Bereits nach den Vorfällen auf der Adria-Tour teilte der ehemalige Tennisprofi Nicolas Kiefer ordentlich gegen Zverev aus und fragte, ob dieser noch etwas anderes als Tennisbälle im Kopf habe.