Die große Sorge steht aktuell über allem. Das Coronavirus bedroht nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Existenz vieler Menschen. Wohl dem, der sich aktuell keinen Kopf machen muss – wie Sierra Skye etwa.

Ihr Smartphone zeigt 4,2 Millionen Instagram-Follower an, während Sierra Skye die Sonne auf ihren makellosen Körper scheinen lässt. Klar, auch die 24-Jährige, die eigentlich Sierra Egan heißt, muss sich an die Regeln des Social Distancing halten. Doch viel schöner könnte das Leben aktuell trotzdem kaum sein, oder?

Na ja, ganz so richtig ist das nicht, denn auch eine Sierra Skye hat während der Corona-Krise Sorgen – um ihren Teint. Welche Frau kennt es nicht: Draußen scheint die Sonne, der Bikini wird aus dem Schrank geholt und der ganze Tag wird an der frischen Luft verbracht. Doch nach der abendlichen Dusche bietet sich ein Bild des Grauens: Ein hässlicher Bikini-Abdruck hat sich gebildet.

Das Problem haben selbst Instagram-Sternchen wie Sierra Skye. Die einzige Möglichkeit zur Abhilfe: ein komplett nacktes Sonnenbad. Und auf dem besten Weg dahin ist die US-Amerikanerin offenbar, wie ihr neuestes Bild auf Instagram beweist:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Oberkörperfrei steht sie auf einer Terrasse, ihren prallen Hintern in die Kamera haltend, der allerdings noch von einem winzigen Höschen bedeckt wird. Die Sonnenbrille heruntergezogen schaut sie verführerisch zurück auf den Fotografen und legt somit den Blick auf ihre Brust frei, die gebräunt werden soll. „Keine Bräunungsstreifen, bitte“, schreibt sie dazu.

Den Nippel, der wohl der Instagram-Zensur zum Opfer gefallen wäre, hat sie geschickterweise mit einem pinken Kreuz – passend zur Farbe ihres Höschens – verdeckt. Andernfalls hätten wohl auch nur noch Gebete geholfen:

Julia Rose bittet die Götter um Vergebung – natürlich nackt

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Sierra Skye sich auf Instagram ziemlich freizügig präsentiert. Wir haben die besten Schnappschüsse für euch herausgesucht und beginnen mit diesem vergleichsweise harmlosen hier:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Woher sie da wohl kam? Vielleicht aus der Badewanne:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Oder aus dem Wellness-Bereich? Wir wissen es nicht:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Wer hätte es gedacht? Auch angezogen gibt sie eine ausgesprochen heiße Figur ab:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Klar, es mag sein, dass einige von euch jetzt denken, dass es im Zuge der Corona-Pandemie derzeit deutlich größere Baustellen gibt als Bräunungsstreifen auf dem Körper. Aber so hat eben jeder Mensch seine eigenen Probleme. Und ganz ehrlich: Auch wir profitieren doch irgendwie vom einheitlichen Bild, das sich durch das Nackt-Sonnenbad ergibt.

Einen kleinen Tipp haben wir allerdings noch an Sierra Skye: Für die perfekte Bräune müsste das Höschen auch noch weichen! Vielleicht macht sie es beim nächsten Mal ja besser.