Die Instagram-Zensur ist und bleibt ein heikles Thema. Wo greift sie ein, was lässt sie durchgehen? Besonders im Fokus: die Nippel. Eine ganz klare Regelung ist nicht wirklich erkennbar.

Und das machen sich einige Instagram-Models zunutze. Ob Eva Padlock, Hannah Palmer oder Brit Manuela – sie alle haben sich bereits in diese Grauzone gewagt. Als unzähmbare Nippel-Kriegerin gilt allerdings Julia Rose:

>> Der Krieg mit den Nippeln: Julia Roses Spielchen mit Instagram gegen in die nächste Runde <<

Auch Pauline Tantot wagte sich erst kürzlich wieder auf das Nippel-Terrain:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Es ist zweifelsohne so: Die Zwillingsschwester von Mathilde Tantot ist auch jemand, der gerne und viel nackte Haut zeigt. Und dazu gehört auch, dass von Zeit zu Zeit mal das Oberteil weg muss. Blöd nur, wenn ausgerechnet in diesem Moment die Kamera draufhält – für den nächsten Instagram-Post zumindest.

Genau das ist Pauline Tantot jüngst geschehen. Aber die 25-Jährige ist ja zum Glück ein helles Köpfchen. Und weiß sich bestens zu helfen. So wird kurzerhand der „Edding“ rausgeholt und der Nippel übermalt (nach links wischen oder auf den Pfeil nach rechts klicken):

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Bei dem „Edding“ handelt es sich im Fall von Pauline Tantot tatsächlich nicht um einen echten, sondern um das Bildbearbeitungsprogramm, das sie verwendet. Dort hat sie den Nippel mehr oder weniger gekonnt mit schwarzer Farbe übermalt. So einfach umgeht man die Instagram-Zensur.

Allerdings – und das sei auch gesagt – muss man solche Aufnahmen gar nicht derart versauen. Das hat die Blondine in der Vergangenheit bereits mehrfach unter Beweis gestellt:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Auch die eigene Hand ist ein gern genommenes Hilfsmittel:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Es reicht jedoch auch, wenn das Oberteil gerade weit genug geschlossen ist:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Oder halb durchsichtig:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Und wenn gerade mal kein Kleidungsstück greifbar ist, besteht auch immer noch die Möglichkeit, sich einfach umzudrehen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Die kleine Rundreise durch das Instagram-Profil zeigt: Pauline Tantot ist ein kreativer Kopf, der mit seinen Reizen zu überzeugen weiß. Diese explosive Mischung ist wahrscheinlich die Antwort auf die Frage, warum ihr mehr als 3,5 Millionen Menschen folgen. Und die dürften alle genauso gespannt darauf sein wie wir, was sich die heiße Blondine im Kampf gegen die Zensur als nächstest wird einfallen lassen.