Foto: dpa
Foto: dpa

Rund 200 deutsche Ägypten-Urlauber haben mit mehr als zwei Tagen Verspätung ihren Rückflug nach Hamburg angetreten. Grund war ein technischer Defekt der Maschine, die die Fluggäste am Samstag von Hurghada am Roten Meer in die Heimat bringen sollte.

Ein Ersatzflugzeug habe nicht schneller beschafft werden können, sagte ein Sprecher der Gesellschaft Small Planet Airlines in Berlin. So seien mehr als 50 Stunden Verspätung entstanden. „Natürlich bitten wir unsere Passagiere um Entschuldigung“, fügte er hinzu. Zuvor hatten mehrere Medien über die in Ägypten festsitzenden Urlauber berichtet. (dpa)