Kreuzfahrtschiff World Explorer in der portugiesischen Westsea Yard
Foto: Philipp Laage/dpa

Das Kreuzfahrtschiff „World Explorer“ von Nicko Cruises verzögert sich ein weiteres Mal. Wir sagen euch, was los ist.

Die Jungfernfahrt ab Kiel, die am 29. Juli beginnen und am 5. August in Reykjavik enden sollte, wurde komplett abgesagt. Das bestätigte die Reederei. Grund ist eine Verzögerung bei der Fertigstellung in der Werft in Portugal.

Das erste Hochseeschiff des Flussreiseanbieters Nicko Cruises sollte ursprünglich am 2. Mai auf Jungfernfahrt gehen. Danach hatte sich die Auslieferung immer wieder verzögert. Das Schiff soll nun von Reykjavik aus direkt zu Grönland-Reisen aufbrechen.

Betroffene Urlauber bekommen den Reisepreis erstattet und 75 Prozent Rabatt auf den Kabinenpreis einer beliebigen anderen Kreuzfahrt aus dem Programm für 2020 oder 2021, so die Reederei.

Die „World Explorer“ ist ein Expeditionskreuzfahrtschiff mit Platz für maximal 200 Gäste und den Einsatz in polaren Gewässern. Sie wird von zwei Dieselmotoren und zwei Elektroaggregaten angetrieben. Mit der „World Voyager“ ist bereits ein Schwesterschiff geplant.