Urlaub in Holland zu Corona-Zeiten: Regeln und Infos zu Ein- und Ausreise

Auch in Holland steigen die Infektionszahlen rasant. Die Maskenpflicht wurde wieder eingeführt. Seit dem 28. November gilt ein neuer Lockdown: Gastronomie und Supermärkte schließen um 20 Uhr, Geschäfte bereits um 17 Uhr. Was ihr beim Grenzübergang und Urlaub beachten müsst, erklären wir hier!
Holland Niederlande Amsterdam Shopping Gastro
Foto: Harry Beugelink / Shutterstock.com

Die kurze Atempause ist vorbei: Vor Reisen nach Holland wird wieder gewarnt, ein dreiwöchiger Lockdown soll das öffentliche Leben täglich ab 17 Uhr herunterfahren. Auch die Maskenpflicht ist zurück. Was Touristen nun wissen müssen, erfahrt ihr hier!

Aktueller Überblick über die Corona-Entwicklung in Holland

Seit Sonntag, 28. November, tritt ein neuer, dreiwöchiger Lockdown in Kraft. Dabei soll das öffentliche Leben ab 17 Uhr so gut wie möglich zurückgefahren werden – lediglich Supermärkte haben weiterhin bis 20 Uhr geöffnet. Am 14. Dezember will das Kabinett eine Evaluierung vornehmen.

Seit dem 21. November gilt Holland wieder als Hochrisikogebiet, vor nicht notwendigen Reisen warnt das auswärtige Amt. Zuletzt verzeichnete Holland eine Inzidenz von über 900 Infizierten je 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen (Stand 26. November 2021).

Der am 13. November in Kraft getretene Teil-Lockdown betrifft die Gastronomie, Geschäfte und Veranstaltungen – alle nicht lebensnotwendigen Geschäfte müssen demnach bereits um 18 Uhr schließen. Die Einreise nach Holland ist nur mit Test- Impf- oder Genesungs-Nachweis erlaubt. Die Maskenpflicht gilt wieder an allen öffentlich zugänglichen Orten.

>> Die schönsten Bungalowparks in Holland <<

Innerhalb des Landes werden größere Veranstaltungen abgesagt, Fußballspiele finden ohne Publikum statt. Eine Ausnahme bleiben Kinos und Theater, die unter der 3G-Regel weiter besucht werden dürfen. Für die Zukunft plant die niederländische Regierung die verbindliche Einführung der 2G-Regel.

Bei Nichtbeachtung der Corona-Regeln drohen euch Bußgelder von bis zu 400 Euro.

>> Urlaub in Holland trotz Corona: Ferien im Hochinzidenzgebiet <<

Gilt eine Reisewarnung für die Niederlande?

Ja, seit dem 21. November gilt Holland wieder als Hochrisikogebiet. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Niederlande wird gewarnt.

Was gilt für die Rückreise von Holland nach Deutschland?

Wichtige Info vorab: Als „Reiserückkehrer“ gelten alle Menschen, die länger als 24 Stunden im Land verbringen. Kurze Ausflüge über die Grenze sind von diesen Regeln ausgenommen.

  • Es gilt wieder eine Quarantäne-Pflicht für Urlaubsrückkehrer. Dabei könnt ihr euch nach fünf Tagen „freitesten“.
  • Geimpfte und genesene Reiserückkehrer müssen nach ihrer Rückkehr nach Deutschland nicht in Quarantäne.
  • Egal ob genesen, geimpft oder ungeimpft: alle Urlaubsrückkehrer benötigen die Digitale Einreiseanmeldung. Zudem solltet ihr euren Gesundheitsstatus nachweisen können (Impf- bzw. Genesenen-Nachweis, negativer Corona-Test). Der PCR-Test darf maximal 72 Stunden alt, der Antigentest maximal 48 Stunden alt sein.
  • Kinder unter zwölf Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen!

>> NRW-Krankenhäuser nehmen Corona-Patienten aus den Niederlanden auf <<

Was gilt für die Einreise von Deutschland nach Holland?

  • Bei der Einreise nach Holland müsst ihr zwingend nachweisen können, ob ihr bereits geimpft oder genesen seid. Ungeimpfte sind verpflichtet einen aktuellen PCR- oder Antigen-Test dabei zu haben. Ein PCR-Test darf bei Einreise höchstens 48 Stunden alt sein, ein Antigen-Schnelltest höchstens 24 Stunden.
  • Eine Quarantäne-Pflicht nach der Einreise besteht nicht.
  • Von den Regeln ausgenommen bleiben weiterhin alle Kinder unter 12 Jahren.

Kurzausflug nach Holland: Was müssen Grenzpendler beachten?

Wer „nur mal kurz“ nach Holland will, der Aufenthalt also nicht länger als 12 Stunden dauern wird, für den gilt bei der Einreise nach Deutschland keine Anmelde-, Test- und keine Quarantänepflicht. Ihr könnt also ganz beruhigt über die Grenze fahren.

Wer aus beruflichen Gründen täglich über die Grenze muss, oder beim Studium oder Schulbesuch auf einen Grenzwechsel angewiesen ist, der wird ebenfalls von der allgemeinen Testpflicht bei der Einreise nach Deutschland befreit. Hier reichen zwei Tests pro Woche, etwa nach der Einreise direkt am Arbeitsplatz.

>> In den Niederlanden droht ein neuer Teil-Lockdown <<

Wie hoch sind die Corona-Infektionszahlen in den Niederlanden?

Alle Infos rund um bestätigte Corona-Fälle und die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz in den Niederlanden findet ihr auf der Internetseite der niederländischen Regierung – aufgeteilt in Regionen und Gemeinden. Weitere Informationen vom Auswärtigen Amt gibt es hier.

Wie steht es um die Outlet-Center in Holland?

Für die Outlet-Center gilt wieder eine Maskenpflicht, zudem sind sie von den eingeschränkten Öffnungszeiten betroffen: Geschäfte müssen um 17 Uhr schließen, die Gastronomie ist bis 20 Uhr geöffnet. Zudem solltet ihr auf 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen achten. Sowohl das Outlet-Center in Roermond als auch die weiter entfernten Outlet-Center Batavia Stad in Lelystad und die Amsterdam The Style Outlets haben geöffnet.

>> Alle Infos zu den beliebtesten Outlet-Centern in Holland findet ihr hier! <<

Welche Corona-Regeln gelten in Holland?

  • Aufgrund der steigenden Corona-Infektionen gilt in Holland wieder eine Maskenpflicht, zudem muss der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern gewahrt werden. Bei Verstößen müsst ihr bis zu 400 Euro Strafe berappen.
  • Bars, Restaurants und Supermärkte dürfen bis 20 Uhr geöffnet sein, „nicht lebensnotwendige“ Geschäfte müssen bereits um 18 Uhr schließen.
  • Kinos und Theater dürfen mit einem negativen Test oder Impfnachweis besucht werden.
  • Fußballspiele finden vor leeren Plätzen statt, Großveranstaltungen wurden bereits abgesagt.
  • In Gastronomie, Theatern, Museen, Kinos, Zoos, Schwimmbädern, in Fitnesscentern, bei Sport- oder Kulturveranstaltungen gilt die 3G-Regel. Für Personen unter 18 Jahren gibt es Ausnahmen.

Gibt es Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Holland?

Stichprobenartige Kontrollen sind möglich, aber generell gibt es keine Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Holland.

>> Freizeitpark Efteling in Holland – alle Infos zum Park, den Attraktionen und Tickets <<

Was gilt für Durchreisende?

Bei Transitreisen ist in den Niederlanden kein negativer Corona-Test erforderlich.

Niederlande: Können Touristen gebuchte Reisen aufgrund der aktuellen Reisewarnung stornieren?

Aufgrund der Reisewarnung könnt ihr Buchungen für Pauschalreisen kostenlos stornieren. Wer sich Anreise und Unterkunft selbst zusammengestellt hat, muss auf Kulanz der Anbieter hoffen. Weil es bei deutschen Touristen in den Niederlanden aber fast immer um Einzelbuchungen geht, sind Stornos deutlich schwieriger.

>> Lieber Urlaub in Deutschland? Die Corona-Regelungen der einzelnen Bundesländer <<

mit Agenturmaterial (dpa)