Makkum Beach Resort
Quelle: Daniel Hecht

Holland ist für uns wohl auf ewig mit Urlaub, Abschalten vom Alltag und der Flucht ans Meer verbunden. Egal ob Camper, Jugendlicher, selbst mit Kindern, oder als einsamer Angler auf der Jagd nach dem nächsten großen Fang, das Land der Frikandeln und frischen Fische ist Sehnsuchtsort, Alltagsflucht und schlicht eines der naheliegendsten Mittel, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Aktuelle Corona-Regeln für Urlauber

Update 15. September 2021: Ab dem 25. September fallen in Holland die Abstandsregel weg. Gleichzeitig gilt mit der Einführung vom „Corona-Pass“ für den Besuch für Gaststätten, Sportveranstaltungen und Kultur die 3G-Regel. Besucher müssen  damit nachweisen, dass sie geimpft, getestet oder genesen sind.

Seit Montag, 6. September, werden deutsche Urlauber und Touristen bei der Einreise nach Holland mit neuen Regeln konfrontiert. Dazu gehört der dringend notwendige Nachweis einer Impfung, eines negativen Tests oder der Genesung.

Seit dem 8.. August gilt Holland nicht mehr als Hochrisikogebiet. Die Quarantäne-Pflicht für Urlaubsrückkehrer wurde wieder aufgehoben, auch eine digitale Einreiseanmeldung ist nicht mehr notwendig. Dennoch gilt weiterhin eine generelle Testpflicht für alle Urlaubsrückkehrer, bzw. alle, die länger als 24 Stunden vor Ort gewesen sind.

Ausnahme, wie gewohnt: Ihr könnt eine vollständige Impfung oder eine Genesung nachweisen. Alle anderen sollten einen aktuellen, negativen Corona-Test in der Tasche haben. Der PCR-Test darf maximal 72 Stunden alt, der Antigentest maximal 48 Stunden alt sein. Kinder unter zwölf Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen. Testen könnt ihr euch auch in den Niederlanden an zahlreichen Stationen kostenlos.

>> Urlaub in Holland zu Corona-Zeiten: Regeln und Infos zur Ein- und Ausreise  <<

Der Zahn der Zeit

Wer bereits seit Jahren (oder gar Jahrzehnten) in die Niederlande reist, der wird leider auch negative Erfahrungen gemacht haben: Viele einst schillernde Neubauten sind merklich in die Jahre gekommen, ganze Bungalowparks verkommen mehr und mehr.

Die Gründe hierfür sind vielschichtig: Besonders populäre Parks kommen mit dem Nachrüsten und Aufräumen nicht hinterher; da sind durchgelegene Matratzen in den Bungalows noch das Beste, was etwaige Besucher erwarten können. Andere Parks hingegen haben schlecht gewirtschaftet und nutzen teilweise die Ausstattung, mit der sie vor 10 bis 20 Jahren noch Eindruck schinden konnten.

Aber nicht alles ist schlecht: Selbst einige „Klassiker“ unter den Bungalowparks sind mit der Zeit gegangen, haben renoviert, an- und ausgebaut. Privatleute haben einige der Bungalows gekauft, gehörig aufgerüstet und vermieten diese nun selbst. Andere Parks wiederum wurden komplett neu aus dem Boden gestampft.

>> Erfahrungsbericht: Urlaub in Holland trotz Corona <<

Tipps für die Buchung eines Bungalowparks in Holland

Die wichtigste Frage, die ihr euch zuerst stellen solltet: Wie gepflegt ist der Bungalowpark? Werft dazu einen Blick auf die Google-Bewertungen! Klickt auf den Punkt „Rezensionen“ und (wichtig!) sortiert die nachfolgenden Kommentare nach den Neuesten zuerst. Dabei werden euch immer wieder sehr pingelige Wertungen, kurze Hass-Kommentare und weiteres „Internet-Getroll“ begegnen, dennoch lässt sich schnell ein Trend erkennen, ob der Park in die Jahre gekommen ist.

Nice to know: Wenn sich die Leute über „zu weiche“ Betten aufregen: Das ist in Holland ganz normal so, und kein Grund zur Kritik – wie so oft angemerkt in zahlreichen Sternewertungen seitens der Besucher. Eurer Wirbelsäule wird ein Kurztrip in die Niederlande definitiv nicht nachhaltig schaden.

Von Privat buchen: Anstelle direkt über einen Anbieter wie „Roompot“ oder „Landal“ zu buchen, solltet ihr die Augen nach privaten Ferienwohnungen offen halten. Diese können nicht nur günstiger sein, sondern sind meist auch erheblich besser gepflegt. Eine gute Anlaufstelle für privat vermietete Immobilien sind Portale wie „fewo-direkt“ und „trivago“.

Sondiert die Umgebung nach Ausflugszielen! Wir gehen mal davon aus, dass ihr nicht den ganzen Urlaub über im Bungalow hocken wollt, deswegen lohnt der Ausblick auf nahe Städte, einen Fahrradverleih (meistens im Park vorhanden), Leuchttürme, Spaßbäder, Freizeitparks und kulturelle Highlights.

Leuchtturm Texel
Quelle: Daniel Hecht

Sparfüchse schauen zum Zeitpunkt dieser Zeilen (2021) traurig aus der Wäsche: Nach dem Corona-Lockdown dürfte der Ansturm auf holländische Urlaubsziele so groß sein, wie nie zuvor. Da sollte man sich Spar-Vorhaben besser gleich abschminken – und froh sein, wenn man überhaupt noch einen freien Platz ergattern kann. Generell gilt aber weiterhin: Eine ganze Woche ist meist günstiger, als eine Kurzwoche. Und wer frei planen kann, sollte besser auf Last-Minute-Angebote achten.

PR-Bilder und die Realität: Wer sich einen realen Eindruck der Situation vor Ort machen will, der kann mittlerweile auf einen Haufen privat gedrehter YouTube-Videos zurückgreifen. Drohnen-Videos geben euch ein Gespür für die Größe und Umgebung des Parks, Videos aus dem Inneren der Bungalows spendieren einen Blick auf euer zukünftiges Urlaubsdomizil.

Tipp für Spaßbad-Fans: Der Kanal Tuberides stellt euch alle Wasserrutschen in der Ego-Perspektive vor, zum Beispiel im Tikibad Duinrell und im Aqua Mexicana Slagharen. Die komplette Übersicht der niederländischen Wasserrutschen findet sich auf der dazugehörigen Homepage.

>> Die besten Outlet-Center in Holland: Roermond, Batavia Stad und weitere Alternativen <<

Schlafen direkt am Meer: Diese Strandhäuser bieten den besten Blick

Neben den klassischen Bungalowparks hat sich in den letzten Jahren ein neuer Trend durchgesetzt: Schlafen am Strand! Mittlerweile gibt es gleich mehrere lohnenswerte Alternativen, um direkt am Strand Urlaub zu machen – dabei solltet ihr aber keine Angst vor Sand an den Füßen und unter dem Küchentisch haben. Drei Tipps haben wir für euch herausgesucht. Es gibt aber noch viel, viel mehr davon:

Hoek van Holland Beach Houses
Perfekt für einen Kurzurlaub direkt am Strand: Diese Strandvillen in Hoek van Holland sind sogar zweistöckig. Quelle: Shutterstock.com / ingehogenbijl

Die „LARGO Beach Villas“ in Hoek van Holland liegen in der Nähe von Den Haag und Rotterdam. Ehemals unter dem Landal-Banner verwaltet, gewähren euch die 74 Strandhäuser den perfekten Blick auf den Sonnenaufgang, während ihr genüsslich einen Kaffee auf dem kleinen Balkon schürfen könnt. Natürlich dürft ihr keine XXL-Villa erwarten, aber in dem kleinen Rahmen wird erstaunlich viel untergebracht: Offene Küche, Wohnbereich, gemütliche Schlafzimmer, Badezimmer und sogar WIFI. Haustiere sind übrigens erlaubt!

>> Hier geht’s zur Roompot-Homepage! <<

„Schlafen am Meer“ in Wijk aan Zee führt euch an die Küste von Nordholland, nördlich von Haarlem. Der große Vorteil hier, neben der direkten Nähe zum Meer und der famosen Aussicht: Der Ort „Wijk aan Zee“ ist nur einen Katzensprung von Amsterdam entfernt, und damit der perfekte Startpunkt für Tagesausflüge. Hinzukommt, dass die 34 Strandhäuser vor Ort wiederholt ausgezeichnet und zu den besten Unterkünften Hollands gewählt wurden.

>> Hier geht’s zur „Strandhuisje“-Homepage! <<

Unser letzter Tipp sind die Kusthuises in Katwijk, nicht unweit vom Ort Leiden, nördlich von Den Haag: Von hier geht’s binnen 15 Minuten zum kleinen Freizeitpark Duinrell und dem benachbarten Tikibad. Aber auch vor Ort in Katwijk gibt es viel zu tun. Die kleinen Häuser bieten Platz für bis zu 5 Personen, verfügen über Zentral- und Fußbodenheizung, WLAN, einen Flachbild-TV, Badezimmer und (natürlich) auch eine Küche. Im Gegensatz zu den ersten beiden Tipps sind hier keine Haustiere erlaubt!

>> Hier geht’s zur Booking-Homepage! <<

Unsere Top 10 Bungalowparks in Holland

Platz 10: Roompot Cape Helius in Hellevoetsluis

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Roompot (@roompot)

Lage: Südholland, südwestlich von Rotterdam, direkt am Haringvliet
Orte in der Nähe: Hellevoetsluis, Rockanje, Oostvoorne, Brielle, Spijkenisse
Google-Rezensionen: 4,2 bei 1.036 Rezensionen
Homepage: roompot.nl

Der Roompot-Park „Cape Helius“ ist zwar deutlich in die Jahre gekommen, bietet dank seiner Häuser im amerikanischen Stil aber weiterhin ein einzigartiges Ambiente. Zudem sorgt die Lage am Yachthafen für viele tolle Instagram-Momente. Wer „Strand pur“ haben will, ist hier leider falsch: das Meer ist etwas weiter entfernt, Wasser gibt es dank des Hafens und des Haringvliets dennoch genug vor Ort.

Hellevoetsluis Cape Helius
Quelle: Daniel Hecht

Junge Erwachsene, die einfach nur entspannt Urlaub machen oder feiern wollen, dürften sich hier prächtig wohlfühlen, allen voran, weil es auch extrem große Bungalows zum Mieten gibt: die Luxus Doppel-Villa ist für 14 Personen geeignet und vereint 6 Schlafzimmer und 4 Badezimmer unter einem Dach. So bleibt Cape Helius auch in den kalten Monaten ein heißer Tipp – erwartet nur nicht den Luxus, den euch einige Häuserfronten vortäuschen wollen.

Tipp: Die Einkaufsmöglichkeiten liegen hier extrem nah dran, in Hellevoetsluis finden sich ein Lidl, ein großer Jumbo und Albert Heijn, ein überdachtes (und auch in die Jahre gekommenes) Einkaufscenter und ein großer Marktplatz.

Platz 9: Droompark Bad Hoophuizen am Veluwemeer

Lage: Gelderland, direkt am Veluwemeer
Orte in der Nähe: Harderwijk, Nunspeet
Google-Rezensionen: 4,3 Sterne bei 658 Rezensionen
Homepage: droomparken.nl

Das Veluwemeer ist ein beliebtes Ziel für Wassersportler, der Bungalowpark „Bad Hoophuizen“ die perfekte Eintrittskarte dafür. Dabei solltet ihr gleich darauf achten einen „neuen“ Bungalow für euch zu beanspruchen: Vor Ort ist das Angebot extrem weit gefächert, alleine die offizielle Seite spricht von 20 (!) unterschiedlichen Unterkünften, hinzukommen noch einige privat vermietete Häuser.

Dabei werden sowohl kleine, als auch große Gruppen glücklich: Die üppig ausgestattete Familienvilla bietet Platz für 10 Personen, der authentische Bauernhof „Marinahoeve“ vereint 16 Personen unter einem Dach. Toll auch die futuristisch wirkenden „Würfel Elite Plus“ (für 6 Personen) direkt am Meer, inklusive Dachterrasse.

Neben den Bungalows findet ihr hier übrigens auch viel Platz zum Campen und Zelten. Für die warmen Monaten geben wir hier gleich eine Warnung für alle Mücken-Phobiker heraus: In einigen Ecken des Parks sind gerne ganze Schwärme unterwegs. Echte Camper lassen sich davon natürlich nicht abschrecken.

Veluwemeer Holland
Quelle: Daniel Hecht

Ausflugtipps: Das Apenheul in Apeldoorn ist ein Park mit freilaufenden Affen und eines der wohl charmantesten Highlights in Gelderland. Mit ca. 40 Minuten ist die Anfahrt vom Park aus nicht kurz, aber extrem lohnenswert – vor allem mit Kindern!

Auch die Altstadt von Harderwijk, der größten Stadt in der Nähe, ist sicher mehr als einen Blick wert. Das „Dolfinarium“ hingegen solltet ihr nicht gleich auf die „Ich hasse diese Unmenschen!“-Liste packen: Abseits der Shows und Vorführungen mit Delfinen, Seehunden und Walrossen, gibt es hier insbesondere für jüngere Kinder viel zu erleben – beispielsweise ein wirklich schönes Freibad mit vielen Rutschen und Spielmöglichkeiten.

Über den nahegelegenen Deich in Harderwijk fahrt ihr nördlich in Richtung Lelystadt – nehmt auf dem Weg am besten noch das „Hans & Gretel pancake house“ mit und freut euch über einige echt leckere Pfannkuchen in abgefahrenem Setting. In Lelystadt selbst lockt ein weiteres Outlet-Center in fabelhafter Lage insbesondere Schnäppchenjäger: Batavia Stad.

Platz 8: Vakantiepark De Boomgaard in Westkapelle

Lage: Zeeland
Orte in der Nähe: Westkapelle, Domburg, Zoutelande, Koudekerke, Middelburg, Vlissingen
Google-Rezensionen: 4,5 bei 457 Rezensionen
Homepage: vakantieparkdeboomgaard.nl

Ursprünglich mal ein großer Campingplatz, finden sich im „Vakantiepark De Boomgard“ mittlerweile auch viele urige Chalets, in denen entspannt 4 bis 6 Personen unterkommen können – wer gerne etwas mehr Platz hat, sollte aber nicht zu viel erwarten. Kinder hingegen freuen sich über den integrierten Wasserpark mit bunter Trichterrutsche, Rutschenturm und vielen Spielmöglichkeiten – allerdings nur unter freiem Himmel.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Der „Vakantiepark De Boomgaard“ ist eine der besten Möglichkeiten, um einige der schönsten Strände der Niederlande zu erforschen: Gleich nebenan liegt der „Erica badstrand“, der auch für Kinder perfekt geeignet ist. Etwas weiter nördlich gelegen könnt ihr an den Stränden von Domburg und Oostkapelle unzählige schöne Stunden verbringen.

Wer es etwas urbaner mag: Die großen Städte Vlissingen und Middelburg sind mit dem Auto nur 20 Minuten entfernt. Hier findet ihr große Marktplätze, Einkaufsstraßen und jede Menge leckere Restaurants.

Platz 7: Strandslag in Julianadorp

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von CAN Vakantiehuizen (@canvakantiehuizen)

Lage: Holland Nord, einige Kilometer südlich von Den Helder und der Insel Texel
Orte in der Nähe: Julianadorp, Den Helder, Alkmaar
Google-Rezensionen: 4,4 bei 330 Bewertungen
Homepage: strandslag.de

Näher am Strand ist in dieser Auflistung kaum ein anderer Park: Vom Grillrestaurant „Billy Bob“ am Eingang des Parks bis zum Strand sind es keine 10 Minuten! Einmal dort angekommen könnt ihr praktisch endlos nach Norden oder Süden pilgern: 40 Kilometer Sand- und Badespaß, Wandern im Dünengürtel und ein kleines Bierchen zum Sonnenuntergang – das ist der Stoff, aus dem die Urlaubsträume sind!

Die Parkanlage selbst ist vor allem für jüngere Kinder ein Paradies: Ein kleiner See mit Abenteuerspielplatz, freilaufende Hühner und Enten, ein Tiergehege mit Ziegen und Ponys, Minigolf, Kettcar-Verleih und ein großes Trampolin lassen die Urlaubsstunden wie im Flug vergehen.

Rund 5 Kilometer nördlich kommt ihr in die Hafenstadt Den Helder – und könnt euch vielleicht einen Tagesausflug per Fähre auf die Insel Texel gönnen. Etwas weiter entfernt, rund 35 Kilometer im Süden, liegt die Stadt Alkmaar: Hier findet ihr den berühmten Käsemarkt, jede Menge Grachten, Restaurants aller Preisklassen und exzellente Einkaufsmöglichkeiten.

Platz 6: Strandpark Duynhille in Ouddorp

Quelle: Shutterstock.com / Jerry de Blok

Lage: Zeeland
Orte in der Nähe: Ouddorp, Hellevoetsluis, Scharendijke, Renesse
Google-Rezensionen: 4,3 Sterne bei 709 Rezensionen
Homepage: roompot.nl

Im Gegensatz zu vielen anderen Bungalowparks in dieser Liste benötigt ihr vom Strandpark Duynhille etwas länger bis zum Meer: Von der Rezeption bis zum Beach Café De Zeester sind es laut Google 10 Minuten, aufgrund der steilen Dünen dürft ihr aber eher mit 15 bis 20 Minuten rechnen.

Dennoch lohnt sich Blick: Der Bungalowpark ist zum Zeitpunkt dieser Zeilen noch immer sehr „neu“, und hat nicht schon etliche Jahre auf dem Buckel. Auch ein Grund, warum viele Häuser noch sehr frisch und unverbraucht wirken: Design, Ausstattung und Zugänglichkeit sind auf hohem Niveau.

Die Nähe zum Zentrum von Ouddorp ist ebenfalls positiv: Die wichtigsten Supermärkte und Einkaufsmöglichkeiten finden sich gleich vor Ort. Nicht so schön: Der Aufbau der Stadt verursacht in den ersten Tagen Kopfschmerzen – hier muss man sich definitiv erstmal „einfinden“. Die nächstgrößeren Städte Renesse im Süden und Hellevoetsluis im Norden sind mit jeweils ca. 20 Minuten zum Glück nicht weit entfernt.

Platz 5: Roompot Noordzee Résidence De Banjaard

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Franz Engels (@franzengels)

Lage: Zeeland
Orte in der Nähe: Kamperland, Renesse, Middelburg, Vlissingen
Google-Rezensionen: 4,4 Sterne bei 1.286 Bewertungen
Homepage: roompot.nl

Wunderschöne Bungalows, ein sternförmig angelegtes System aus Grachten, gepflegte Grünanlagen und Spielplätze mitten in der Natur: Der Bungalowpark De Banjaard ist meist eine sichere Wette für den perfekten Urlaub am Meer. Wenn ihr Glück mit eurem Bungalow habt, ist der Strand zudem wirklich nur noch einen Steinwurf entfernt.

Das einzige, kleine Minus: Bis zum nächsten Supermarkt müsst ihr bis nach Kamperland fahren. Die kleine Stadt ist mit dem Auto ca. 10 Minuten entfernt – also kein Beinbruch. Vor Ort findet ihr neben einem Aldi auch einen Albert Heijn.

Wer etwas weiter fahren will: Nach Middelburg düst ihr binnen 20 Minuten, nach Vlissingen sind es 25 bis 30 Minuten. Etwas weiter nördlich, auf der künstlich angelegten Insel „Neeltje Jans“ findet ihr zudem den „Deltapark„. Hier lohnt sich ein Besuch nicht nur mit Kindern: Besucht das Innere der Sturmflutbarriere, oder werft einen Blick ins größte Aquarium von Zeeland!

Tipp: De Banjaard ist auch für den Urlaub mit Vierbeiner sehr zu empfehlen.

Platz 4: Roompot Vakantiepark Noordzee Résidence Cadzand-Bad

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Marten Reijnen (@martenreijnen)

Lage: Zeeland, direkt am Meer, einen Katzensprung von der belgischen Grenze entfernt
Orte in der Nähe: Cadzand, Knuishoofd, Oostburg, Knokke-Heist (Belgien)
Google-Rezensionen: 4,3 bei 2.206 Rezensionen
Homepage: roompot.de

Dieser Bungalowpark verbindet das Beste aus zwei Welten: Holland auf der einen Seite, Belgien auf der anderen! Vom Park aus seid ihr binnen 20 Minuten bequem zu Fuß am Strand, in die Innenstadt von Brügge in Belgien, dem „Venedig des Nordens“, fahrt ihr maximal eine halbe Stunde mit dem Auto. Wer sich nördlich orientieren will, der nimmt am besten die Fähre von Breskens nach Vlissingen, alternativ dauert die reine Autofahrt über den Deich ca. eine Stunde.

In unmittelbarer Umgebung von Cadzand-Bad findet sich das Naturschutzgebiet Het Zwin, welches ein Stück hinter der Grenze in Flandern endet. Für den Familien-Großeinkauf steuert ihr am besten das 15 Minuten entfernte Oostburg an, hier finden sich ein Lidl, ein Jumbo und ein Albert Heijn.

Der Park selbst bietet breite Grachten (perfekt für die Tretboot-Tour mit der Familie), helle und luxuriöse Ferienhäuser, wirklich schöne Spielplätze und einen angenehm kurzen Weg direkt zum Strand und lokalen Supermarkt.

Platz 3: Makkum Beach Resort

Makkum
Quelle: Daniel Hecht

Lage: Holland Nord, nahe A7-Deich, direkt am IJsselmeer
Orte in der Nähe: Makkum, Harlingen, Sneek, Leeuwarden
Google-Rezensionen: 4,5 Sterne bei 1.330 Rezensionen
Homepage: makkumbeach.de

Im Gegensatz zu den anderen Orten in dieser Top 10 liegt das kleine Städtchen „Makkum“ eine gehörige Prise weiter im Norden der Niederlande, direkt am IJsselmeer, in unmittelbarer Nähe zum Abschlussdeich zur Nordsee. Dennoch ist die Anfahrt aus NRW nur unwesentlich länger, Düsseldorfer erreichen den Park in ca. 3 Stunden und 10 Minuten.

Während die nähere Umgebung nicht allzu viele Highlights parat hält, ist der Park selbst hier das Glanzstück: Riesige und bequeme Bungalows mit Schilfdächern, meist direkt an den Grachten gelegen und somit auch mit Bootanleger, werten die Zeit vor Ort ungemein auf. Der praktisch in den Park integrierte Strand begeistert vor allem Kinder, aber auch Windsurfer schätzen das Gewässer.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Mit dem Auto lohnt ein Ausflug auf den nahen Deich, oder ihr orientiert euch nach Nordosten: Leeurwarden war 2018 Kulturhauptstadt Europas und bietet euch neben viel Kultur auch viel zu futtern, viel zu shoppen und viel zu gucken.

Tipp: Unbedingt mal schauen, ob sich ein privat vermietetes Ferienhaus innerhalb des Parks finden lässt!

Platz 2: Efteling Bosrijk

Efteling Holland Freizeitpark
Quelle: Shutterstock.com / Marcel Alsemgeest

Lage: Brabant
Orte in der Nähe: Kaatsheuvel, Tilburg, Oosterhout, Breda, ’s Hertogenbosch
Google-Rezensionen: 4,7 bei 3.453 Rezensionen
Homepage: efteling.com

Wer Freizeitpark, Holland-Urlaub und Bungalowpark in einem Trip verbinden will, der sollte sich das Efterling Bosrijk ganz weit nach oben auf die To-Do-Liste schreiben. Aus den Unterkünften habt ihr direkten Blick auf den populärsten Freizeitpark der Niederlande und seid binnen weniger Minuten selbst vor Ort.

Das Meer mag zwar in weiter Ferne sein, das Badehaus mit Kinderbecken entschädigt aber zumindest ein wenig dafür. Wahrscheinlicher ist es ohnehin, dass die Kinder und jung gebliebenen Erwachsenen ihren Tag lieber im Freizeitpark verbringen, als Sand in die Schuhe zu bekommen: Egal ob verfluchte Villa, klassische Holzachterbahn, oder brutal adrenalinfördernder Dive-Coaster, hier wird euch garantiert nicht langweilig.

Achterbahn Efteling Holland
Quelle: Shutterstock.com / Julia700702

Auch die nähere Umgebung ist durchaus interessant: Das Zentrum von Kaatsheuvel ist 2,5 Kilometer entfernt, und der Nationalpark „De Loonse en Drunense Duinen“ weniger als 10 Gehminuten. Perfekt um die Wanderschuhe zu schnüren, oder mit dem Fahrrad Gas zu geben.

>> Freizeitpark Efteling in Holland – alle Infos zum Park, den Attraktionen und Tickets <<

Platz 1: Landal Beach Park / Landal Sluftervallei auf Texel

Texel
Quelle: Shutterstock.com / Wirestock Creators

Lage: Texel
Orte in der Nähe: De Cocksdorp, De Koog, Den Burg, Den Helder
Google-Rezensionen: 4,4 bei 1.805 Rezensionen
Homepage: landal.de / texel.net

Die Insel Texel ist und bleibt der schönste Flecken in Holland, den man sich geben kann: Endlos viele Strände und Dünen, wunderbare Städte und die volle Dröhnung niederländischer Gemütlichkeit machen diesen Ort zu unserer Nummer 1. Zudem ist die Anreise per Fähre von Den Helder insbesondere für junge Familien das perfekte Abenteuer, um in den Urlaub zu starten – und gar nicht so kompliziert, wie man zuerst denken mag.

Zum Glück gilt das Lob auch für die hiesigen Bungalowparks, die unter der „Landal“-Flagge laufen: Im Norden der Insel findet sich der wunderbare „Sluftervallei“-Park, im Westen der „Landal Beach Park“. Beide sind lohnenswerte und beinahe gleichwertige Urlaubsziele, von denen man Texel hervorragend erforschen kann – jeder Besucher auf seine Art, egal ob per Fahrrad, mit dem Auto, oder zu Fuß.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Unsere Ausflugstipps auf der Insel sind der Leuchtturm am nördlichsten Zipfel der Insel, der nahegelegene Strandpavillion Kaap Noord, ein Besuch im Ecomare Naturmuseum und Aquarium und natürlich Fahrradtouren durch die einmalige Dünenlandschaft von Texel. Außerdem könnt ihr gut und gerne auch einen ganzen Tag in Den Helder verbringen, müsst dafür aber wieder von der Insel runter – und wenn man einmal dort ist, verlässt man Texel nur äußerst ungerne wieder …