Officina Armare - Aquanaut Jacht
Foto: Officina Armare

Moderner kann man die Weltmeere wahrscheinlich nicht überqueren. Der „Aquanaut“ ist eine Luxus-Jacht, deren Design aber an einen Geländewagen erinnert. Der Prunk hat allerdings auch seinen stolzen Preis.

Mit einer Länge von rund 18 Metern spielt der „Aquanaut“ vom italienischen Hersteller Officina Armare mit Blick auf die längsten Yachten der Welt keine Rolle – dafür fehlt bei der Zahl noch eine Null am Ende.

Officina Armare - Aquanaut Jacht 2
Foto: Officina Armare

Allerdings unterscheidet sich die Yacht von den deutlich größeren auch ziemlich, was das Design betrifft. Mit dem klassischen Design eines Bootes bzw. eines Schiffes hat sie nur wenig zu tun.

„Das Konzept des ‚Aquanaut‘ wurde in Bezug auf Stabilität, Vielseitigkeit und dem Sinn für ein Abenteuer stark von SUV-Modell beeinflusst“, schreibt der Hersteller auf seiner Website. Allerdings erinnert allein schon ein Blick auf das kompakte Format an einen Geländewagen.

>> Hier fährt eine 21-Millionen-Jacht herrenlos durch den Hafen von Los Angeles <<

Im hinteren Bereich der Jacht wurde eine Plattform errichtet, die man knapp einen Meter in die Tiefe herunterlassen kann – dadrauf steht ein U-Boot. Somit gibt es auf dem Gefährt nicht eins, sondern im Grunde zwei Wasserfahrzeuge. Das U-Boot kann bis zu 100 Meter tief tauchen.

Auch wenn es sicherlich den ein oder anderen geben wird, dem es schwer fällt, bei Geschwindigkeiten von bis zu 83 km/h auf offener See zu entspannen – dafür ist ein Jacuzzi auf dem Boot integriert.

Officina Armare - Aquanaut Jacht
Foto: Officina Armare

Auf dem „Aquanaut“ finden zwölf Gäste Platz – um die Jacht zu steuern, braucht es nach Herstellerangaben aber kein Crew-Mitglied. Auf den Markt kommt der „Aquanaut“ laut „Worth Avenue Yachts“, wo das Schiff angeboten wird, 2021. Der Preis für die Luxus-Jacht beläuft sich auf 2.590.500 Euro.

>> Verrücktes Video: Hier rammt eine 86 Meter lange Jacht ein Brückenhaus <<

Apropos nicht ganz preiswerte Investition: Die kann man natürlich nicht nur bei Jachten tätigen. Hier zeigen wir euch eine Villa, die umgerechnet 85 Millionen Euro gekostet hat – dort gibt es 21 Badezimmer, zwölf Schlafzimmer und drei Gourmetküchen.