Mallorca Strand
Foto: Mar Granel Palou/dpa

In den vergangenen Monaten dürften einige Deutsche ihm besonders hinterhergetrauert haben – dem Urlaub auf Mallorca. Allerdings könnte die Reisewarnung für die Balearen schon in den kommenden Tage Geschichte sein – wir geben euch alle Infos!

Verschiedene Bezeichnungen hat das Auswärtige Amt für die Infektionslange in Spanien in den vergangenen Monaten verwendet. Zwischenzeitlich galt das Land in Südeuropa gar als „Hochinzidenzgebiet“, mittlerweile ist es „nur“ noch ein „Risikogebiet“.

Die nächste Abstufung könnte allerdings schon bald folgen – zwar nicht für das Festland, denn die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei über 70. Sollte sich das Auswärtige Amt dafür entscheiden, die Balearen aber einzeln zu bewerten, stehen die Chancen gut!

>> Corona-Lockerungen auf Mallorca: Können Gastronomen bald wieder Innenbereiche öffnen? <<

Auf eine konkrete Einschätzung des Auswärtigen Amtes müssen wir allerdings noch warten. „Die nächste wöchentliche Aktualisierung der Liste der Risikogebiete erfolgt üblicherweise am späten Freitagvormittag. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir den laufenden Abstimmungen nicht vorgreifen können“, erklärte ein Sprecher bei „Bild“.

Die Sieben-Tages-Inzidenz der Balearen am Donnerstag (11. März) liegt bei 20, das betrifft also neben Mallorca auch Menorca, Formentera und Ibiza. Nun könnte also alles ganz schnell gehen, die Zahlen ließen es zu.

>> Mallorcas Gastronomie öffnet nach sieben Wochen wieder – mit diesen Einschränkungen <<

Die Urlaubsanbieter planen ohnehin schon wieder mit einem Ansturm auf Mallorca-Reisen und zeigen sich zuversichtlich. Sollte Mallorca nicht mehr als „Risikogebiet“ gelten, bräuchte es für Urlauber nur noch einen negativen PCR-Test für die Reise.

>> Schon zu Ostern wieder Urlaub auf Mallorca? TUI plant Wiederanlauf <<

Bei „Risikogebieten“ gibt es darüber hinaus noch die Quarantäne-Pflicht, die dann wegfallen würde und das Urlauben deutlich unkomplizierter machen würde.  Anfang März hat Mallorca bereits die Gastronomie wieder eingeschränkt geöffnet, nun könnte es auch für Reisende den nächsten Schritt in Richtung Normalität geben.