Zu viel Bier getrunken? Brauerei-Staplerfahrer fährt Kollegen um

Bierchen während der Arbeit? Ein Brauerei-Gabelstaplerfahrer hatte offenbar zu tief ins Glas geschaut. Er nietete prompt seinen Kollegen um. Was war passiert?
Oettinger Bier
Foto: Ralf Liebhold/Shutterstock
Oettinger Bier
Foto: Ralf Liebhold/Shutterstock

Freitagabend in Mönchengladbach: Gegen 23.30 Uhr ist ein Gabelstaplerfahrer (41) der Brauerei Oettinger, Senefelderstraße 29, immer noch fleißig am Werk, verfrachtet Ware – womöglich Bier – von A nach B.

Doch offenbar hatte der Mitarbeiter sich zum späten Freitagabend selbst das ein oder andere Bierchen genehmigt. Denn im Vollrausch nietete er plötzlich einen Kollegen im Lager um! Bei dem Crash mit dem Gabelstapler zog der 46-jährige Kollege sich eine schwere Beinverletzung zu. Im Krankenhaus kam er auf die Intensivstation, schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr!

Die alarmierte Polizei Mönchengladbach rückte zur Brauerei Oettinger an, führte bei dem Staplerfahrer einen Alkoholtest durch, der prompt positiv ausfiel – Wache!

Auf dem Polizeirevier entnahm ein Amtsarzt dem Unfallfahrer dann noch eine Blutprobe. Der Brauerei-Angestellte hat nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung an der Backe.

>> Düsseldorf: 23-Jähriger mit Poller getötet <<