Winterwetter in NRW: Polizei warnt vor glatte Straßen – Hier könnte es am Montag schneien

Pünktlich zur ersten Dezemberwoche kündigt sich das Winterwetter an. In NRW wird mit Schneefällen bis in tiefere Lagen gerechnet. So wird das Wetter.
Foto: Bodo Schackow/dpa-zentralbild/dpa
Foto: Bodo Schackow/dpa-zentralbild/dpa

Winterwetter in NRW: die neue Woche in Nordrhein-Westfalen könnte mit Schneefällen bis in tiefere Lagen beginnen. Bei Temperaturen von zwei bis minus ein Grad geht aus Süden ins Land ziehender Regen bis ins Flachland in Schnee oder Schneeregen über, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Der DWD warnt vor allem für das Bergland vor erheblicher Glättegefahr. In höheren Lagen können die Temperaturen auf minus drei Grad absinken.

Winterwetter in NRW: Die Vorhersagen für die nächsten Tage

Am Montag ist es dann laut Vorhersage in den Ballungsräumen bedeckt mit verbreitetem Regen oder Schneeregen, im Bergland schneit es. In der Nacht zu Dienstag gibt es im Flachland verbreitet Regen oder Sprühregen sowie im Bergland anfangs noch Schneefälle. Die Temperaturen steigen dann allerdings am Tag auf zwei bis sechs Grad. Es ist laut DWD dann stark bewölkt und häufig neblig trüb. Das trübe, kalte und feuchte Wetter mit Regen und Schneefällen in höheren Lagen herrscht auch am Mittwoch vor.

Mehr Infos zum Wetter in NRW gibt’s hier für Köln und Düsseldorf.

Die Polizei warnt vor glatten Straßen und auch dazu, vorsichtig zu fahren.

dpa