Wetter in NRW: Temperaturen bis zu 14 Grad! So mild wird es zum 2. Advent

Höchsttemperaturen von 4 Grad in Köln, Tiefstwerte von -1 Grad in der Nacht: Das Rheinland bibbert sich in den Dezember. Doch schon bald soll es wieder verhältnismäßig warm werden. Das verrät Diplom-Meteorologe Dominik Jung.
Ein Radfahrer ist in den Morgenstunden auf der Rheinbrücke unterwegs, während sich die aufgehende Sonne in der Fassade des Stadttors spiegelt. Foto: Bernd Thissen/dpa
Ein Radfahrer ist in den Morgenstunden auf der Rheinbrücke unterwegs, während sich die aufgehende Sonne in der Fassade des Stadttors spiegelt. Foto: Bernd Thissen/dpa

Niedrige Temperaturen, Glatteis, teilweise Schnee bedeckte Straßen und ständiger Regen, der in Köln und Düsseldorf bereits zu Hochwasser führte: So lässt sich der diesjährige November in etwa zusammenfassen. Handschuhe empfehlen sich dieser Tage genauso wie ein Eiskratzer in der Autotür. Der Kälteeinbruch in NRW sorgt mancherorts sogar für Feuerwehreinsätze und Unfälle.

Wetter NRW: So warm soll es Mitte Dezember in Köln und Düsseldorf werden

Können wir in NRW also auch mit einer weißen Weihnacht rechnen? Hier lest ihr, was Dominik Jung zu diesem Thema sagt.

In Sachen Wintereinbruch gibt der Meteorologe im Gespräch mit Tonight News erst einmal Entwarnung. Bereits zum 2. Advent soll es in NRW wieder deutlich milder werden.

„Sollte es vorher im Sauerland geschneit haben, ist das dann auch alles geschmolzen“, prophezeit der Wetter-Experte. In Düsseldorf, Köln und dem restlichen Rheinland werden Mitte Dezember warme Temperaturen zwischen zwölf und 14 Grad erwartet. Dominik Jung: „Wir kommen raus aus der kühlen Wetterlage und rein ins Tauwetter.“ Die aktuelle „Nordströmung“ soll dann wieder nachlassen. Diese habe für die niedrigen Temperaturen gesorgt.