Wetter NRW: Katastrophe geht weiter – DWD kündigt Tornados und Starkregen an

Die Wetter-Katastrophe nimmt einfach kein Ende. Auch in dieser Woche werden in NRW wieder heftige Böen, Starkregen und sogar Tornados erwartet.
Tornado über Kiel – mehrere Verletzte
Das Bild zeigt einen Tornado in Kiel. Foto: Gerrit Derkowski/NDR/dpa
Tornado über Kiel – mehrere Verletzte
Das Bild zeigt einen Tornado in Kiel. Foto: Gerrit Derkowski/NDR/dpa

Auch diesen Montag startet NRW düster und gewittrig in die neue Woche. Ab Montagmittag rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) vermehrt mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. Besonders im Westen und Süden des Landes sei die Wahrscheinlichkeit für lokal schwere Gewitter mit Unwetterpotenzial durch teils heftigen Starkregen und schwere Sturmböen hoch.

Im Süden sei ein geringes Tornadorisiko nicht auszuschließen, teilte der DWD mit. In den späteren Abendstunden und in der Nacht zu Dienstag soll sich das Wetter dann beruhigen.

Erst letzte Woche hatte NRW mit heftigem Unwetter zu kämpfen. So waren in Düsseldorf mehrere Keller und Tiefgaragen voll gelaufen. Auch der Düsseldorfer Flughafen musste pausieren. In Ost-Westfalen wüteten Tornados, sodass mindestens 40 Personen verletzt wurden. Und: Nicht nur NRW war vom Unwetter betroffen. Auch in Süddeutschland trieben heftige Tornados ihr Unwesen.

Tonight News erhielt von einem Leser krasse Videos, die zeigen, wie ein ganzes Hausdach wegweht.

dpa