Wetter in NRW: Minusgrade und Glättegefahr – kommt jetzt die eiskalte Winter-Wende?

Nach dem frühlingshaften Jahreswechsel erwartet der Deutsche Wetterdienst für NRW im Januar knackige Minusgrade. Auch Schnee und Glättegefahr sind vorhergesagt. Wie wird das Wetter in den kommenden Tagen?
Winterwetter - Nordrhein-Westfalen
Foto: Marcel Kusch/dpa
Winterwetter - Nordrhein-Westfalen
Foto: Marcel Kusch/dpa

Der Dezember hatte es wettertechnisch in sich: Während die ersten Tage eine Kältefront mit zweistelligen Minusgraden bereithielten, ging das Jahr ungewöhnlich mild zu Ende. Wie geht es nun weiter, im Januar?

Wetter in NRW am 23. Januar: Neue Woche startet mit Minusgraden und Glättegefahr

Wie aus Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Montagmorgen hervorgeht, rechnen die Meteorologen bis Donnerstag mit Temperaturen von null bis fünf Grad, nachts fällt der Wert in höheren Lagen auf bis zu Minus fünf Grad. Tagsüber scheint mal die Sonne, mal tauchen Wolkenfelder auf. Niederschlag wird es der Prognose zufolge aber kaum geben. Auf den Straßen und Wegen könnte es glatt sein.

Wetter in NRW: Mittwoch bewölkt, kalt und teils regnerisch

Wetter in NRW: Donnerstag bleibt grau und etwas milder

Wetter in NRW: Freitag Dauerfrost und stark bewölkt

Am Freitag wird es in NRW laut dem DWD überwiegend stark bewölkt bis bedeckt, es soll aber niederschlagfrei bleiben. Ab der Mittagszeit soll es teils wieder auflockern, im Bergland kann zeitweise leichter Schnee fallen. Die Höchstwerte liegen zwischen 1 und 4 Grad. In höheren Lagen wird lokal leichter Dauerfrost bis -3 Grad erwartet.

Wetter in NRW: So wird das Wochenende

In der Nacht zum Samstag lockert es vermehrt auf und es bleibt weitgehend regenfrei. Hier und da gibt es Nebelfelder und es wird glatt. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen -2 und -4 Grad im Flachland und -4 bis -6 Grad in höheren Lagen.

Wetter in NRW an Silvester 2022: So warm wie noch nie

Es war der wärmste Jahreswechsel seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. So wurden auch in NRW gleich mehrere Temperaturrekorde gebrochen: In Köln erreichte das Thermometer 17,8 Grad – in Düsseldorf wurde mit 17,1 Grad der wärmste Dezembertag seit Messbeginn 1969 festgestellt.

Wetter in NRW: So wird das Wetter diese Woche in Düsseldorf und Köln

Und wie geht’s weiter? Kommt nach dem milden Jahreswechsel nun der Winter in voller Montur zurück? Hier gibt’s die Wettervorhersage für Düsseldorf und die Wetterprognose für Köln.

dpa