Wermelskirchen: Junge (7) angefahren und durch die Luft geschleudert – schwer verletzt

Ein 56-Jähriger fuhr langsam durch Wermelskirchen bei Köln und übersah dabei einen kleinen Jungen (7). Er fuhr das Kind an, sodass es durch die Luft geschleudert wurde.
Rettungswagen Krankenwagen Blaulicht Notarzt
Foto: Boris Roessler/dpa
Rettungswagen Krankenwagen Blaulicht Notarzt
Foto: Boris Roessler/dpa

Schlimmer Unfall in Wermelskirchen: Ein Junge (7) wurde am Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr in der Schumannstraße von einem Auto angefahren und durch die Luft geschleudert. Lebensgefahr bestehe nicht, teilte die Polizei am Freitag mit.

Den Ermittlungen zufolge war das Kind am Donnerstag plötzlich vor einem parkenden Wagen auf die Straße gelaufen, so dass der 56 Jahre alte Autofahrer es nicht sehen konnte. Durch den Aufprall wurde der Junge durch die Luft geschleudert und blieb auf der Fahrbahn liegen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

>> St. Augustin: Motorradfahrer stirbt nach Auto-Crash <<

dpa