Unbelehrbar: Mann wird zweimal auf der Autobahn unter Drogen angehalten

Ein 29-jähriger Autofahrer ist innerhalb kurzer Zeit zweimal auf der A2 in eine Polizeikontrolle geraten und wurde beide Male positiv auf Drogen getestet.
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

Ein 29 Jahre alter Mann wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag (14. Juni) zweimal binnen kurzer Zeit auf der A2 in Richtung Dortmund von der Polizei angehalten. Zunächst stoppten die Beamten den Fahrer in Höhe der Anschlussstelle Vlotho-West, nachdem er den Beamten aufgrund seiner Fahrweise aufgefallen war.

Nachdem der Mann selbst einen Drogentest vorschlug und dieser zudem noch positiv anschlug, nahmen die Beamten den Fahrer zur Blutentnahme mit auf die Wache. Sein Auto blieb hingegen an der Anschlussstelle bei Vlotho-West. Zwar untersagten ihm die Polizisten die Weiterfahrt und der Mann ließ sich auch mit dem Taxi abholen, allerdings dauerte es nicht lange, bis eine weitere Streife den Mann erneut hinter dem Steuer seines Wagens entdeckte.

Bei Herford kam es schließlich zu einer zweiten Kontrolle, die natürlich erneut positiv verlief. Diesmal behielten die Beamten den Schlüssel des Wagens, der Fahrer ließ sich von einem Bekannten abholen. Zuvor musste er erneut eine Blutprobe abgeben. Nun muss der 29-Jährige mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren rechnen. Zudem muss er eine Geldbuße von 500 Euro für die erste Fahrt zahlen. Für die zweite Fahrt werden sogar 1000 Euro fällig, weil er in diesem Fall vorsätzlich gehandelt hat.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: