Todesrätsel in Duisburg: Ist das Mysterium um die verkohlte Leiche im Auto gelöst?

Während der Weihnachtstage entdeckte ein Spaziergänger in Duisburg-Wedau ein komplett ausgebranntes Auto. Jetzt wurde die verkohlte Leiche auf dem Fahrersitzt identifiziert.
Zwei Unfallfahrzeuge stehen wenige Meter entfernt voneinander in der Nähe der Duisburger Wasserskianlage. Das seltsame Szenario beschäftigt seit Tagen die Duisburger Mordkommission. Am Steuer des ausgebrannten Wagens (r) wurde eine Leiche entdeckt. Der rote Wagen daneben gehört dem gleichen Halter. Foto: Polizei Duisburg/dpa
Zwei Unfallfahrzeuge stehen wenige Meter entfernt voneinander in der Nähe der Duisburger Wasserskianlage. Das seltsame Szenario beschäftigt seit Tagen die Duisburger Mordkommission. Am Steuer des ausgebrannten Wagens (r) wurde eine Leiche entdeckt. Der rote Wagen daneben gehört dem gleichen Halter. Foto: Polizei Duisburg/dpa

Ein unheimliches Szenario hat sich in Duisburg Ende Dezember einem Spaziergänger geboten: In der Nähe der Duisburger Wasserskianlage stieß der Mann auf ein ausgebranntes Auto mit einer verkohlten Leiche auf dem Fahrersitz. Neue Ergebnisse der Polizei geben Licht ins Dunkle.

>> Mysteriöses Szenario in Duisburg: Leiche in ausgebranntem Auto entdeckt <<

Duisburg: Verbrannte Leiche in Auto gefunden – Polizei geht von Suizid aus

Im Duisburger Fall eines ausgebrannten Autos mit einer Leiche am Steuer geht die Polizei von einem Suizid aus. Bei dem Toten handele es sich um den Halter des Autos, wie eine DNA-Analyse ergeben habe, teilte die Polizei in einer gemeinsamen Mitteilung mit der Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Nach Erkenntnissen der Ermittler habe er zuvor sein anderes Auto gesteuert, das ebenfalls am ersten Weihnachtsfeiertag in der Nähe des ausgebrannten Wracks entdeckt worden war. In der Wohnung des Mannes hätten die Beamten zusätzlich Hinweise gefunden, die auf Suizid hindeuteten.

Habt ihr suizidale Gedanken oder habt ihr diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter www.telefonseelsorge.de.

dpa