Sturmwarnung für NRW: In diesen Kreisen wird es besonders gefährlich

Der April beginnt nicht gerade frühlingshaft. Schneestürme und orkanartige Böen fegen durch NRW.
Warnung vor Sturmböen in ganz Nordrhein-Westfalen
Die Regenschirme biegen wegen des Sturms nach hinten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Warnung vor Sturmböen in ganz Nordrhein-Westfalen
Die Regenschirme biegen wegen des Sturms nach hinten. Foto: Federico Gambarini/dpa

Auch am Dienstag werden in NRW wieder Sturm und Regen erwartet. Am Mittwoch hingegen soll das Wetter besser werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Am Montag kam es besonders mittags zu schweren Sturmböen, im Bergland sogar mit orkanartigen Böen. Zudem regnete es bei sechs bis neun Grad viel, besonders im Bergischen Land und im Sauerland. Gegen Abend ließ der Wind nach, in der Nacht wurde auch der Niederschlag weniger.

>> Meteorologe erklärt: Deswegen schneit es im April <<

Sturmwarnung NRW: Bergland muss mit Schnee rechnen

Der Dienstag wird zunächst stark bewölkt aber niederschlagsfrei. Später fällt laut DWD bei sieben bis elf Grad jedoch vermehrt wieder Regen – und im Bergland auch Schnee. Außerdem werden stürmische Böen erwartet.

Am Mittwoch zieht der Regen ab. Es wird wechselnd bewölkt, teils sogar heiter bei 9 bis 13 Grad. Der Wind ist nur noch schwach bis mäßig, im Bergland gibt es vereinzelt starke Böen. Bereits am Montag hatte der DWD heftige Böen für Köln angekündigt.

Mehr Wetter-News:

dpa