Stromausfall in Essen-Altenessen durch kuriosen Täter ausgelöst – er hat es nicht überlebt

Für den Stromausfall in Essen war ein kurioser Täter verantwortlich. Wie der Stromanbieter mitteilte, war ein Eichhörnchen der Schuldige.
Foto: Shutterstock / LUCIANO DI MAIO
Foto: Shutterstock / LUCIANO DI MAIO
Foto: Shutterstock / LUCIANO DI MAIO
Foto: Shutterstock / LUCIANO DI MAIO

Im Essener Stadtteil Altenessen waren am Freitag tausende Haushalte ohne Strom. Wie der Netzbetreiber Westnetz über seine Sprecherin Alina Mangelmann mitteilte, war der Täter schnell ausgemacht. So war ein Eichhörnchen dafür verantwortlich, dass ca. 6500 Einwohner in Essen für eine knappe Stunde ohne Strom waren.

„Das kleine süße Ding hat es nicht überlebt“, hieß es im Anschluss danach vom Netzbetreiber, schreibt unter anderem die „WAZ“. So soll sich der kleine Nager in eine Umspannanlange geschlichen haben, dort an einem Transformator an eine Trafoschiene gekommen sein und letztlich den Kurzschluss verursacht haben.

Auch für die Sprecherin des Unternehmens ein Novum, denn auch wenn es durch Bauarbeiten regelmäßig zu Stromausfällen kommen kann, so war ein Eichhörnchen bislang noch nie dafür verantwortlich, heißt es.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: