Streik im Handel heute in NRW: Auch H&M, IKEA und Amazon betroffen

Ihr plant am Dienstag (30.11.2021) eine Shoppingtour durch eine NRW-Stadt? Das müsst ihr zum Streik im Einzelhandel heute wissen!
Warnstreik Uniklinik Düsseldorf
Foto: Mona Wenisch/dpa

Nachdem seit der vergangenen Woche rund um die Shopping-Tage Black Friday und Cyber Monday bereits die Beschäftigten von Amazon ihre Arbeit niedergelegt haben, ruft die Gewerkschaft Verdi am Dienstag (30.11.2021) weitere Betriebe zum Streik auf. Welche Geschäfte von dem heutigen Streik in NRW betroffen sein werden und was die Hintergründe der Handels-Streiks sind, erfahrt ihr hier.

Warum wird heute in NRW gestreikt?

Aus Sicht der Gewerkschaft sind „längst nicht alle Tarifauseinandersetzung beendet.“ Es werden Betriebe ohne Tarifbindung bestreikt, aber auch jene mit Tarifbindung. Hier will Verdi einen sogenannten Digitalisierungstarifvertrag durchsetzen.

Streiks in NRW im Handel heute: Diese Geschäfte sind betroffen

Betroffen von den Einzelhandelsstreiks in NRW sind laut Verdi vor allem folgende Geschäfte:

  • Esprit
  • TK Maxx
  • Smyths Toys
  • Ikea
  • H&M

In mehreren NRW-Städten könnt ihr in Filialen dieser Geschäfte mit Einschränkungen rechnen.

Auch Amazon und Bofrost von Streik in NRW betroffen

Neben Mitarbeitern des stationären Handels sind auch Angestellte von Amazon und Bofrost zum Streik aufgerufen worden.