Spinnenfund in Krefelder Supermarkt – lange Reise für Achtbeiner

In einem Supermarkt in Krefeld wurde eine exotische Spinne in einer Bananenkiste gefunden. Die Feuerwehr überbrachte das Tier dem Rettungsdienst.
Spinne in Bananenkiste in Krefeld
Eine Warmhaus-Riesenkrabbenspinne sitzt in einer Banenenkiste in einem Supermarkt in Krefeld. Foto: Feuerwehr Krefeld/dpa
Spinne in Bananenkiste in Krefeld
Eine Warmhaus-Riesenkrabbenspinne sitzt in einer Banenenkiste in einem Supermarkt in Krefeld. Foto: Feuerwehr Krefeld/dpa

In Krefeld (NRW) ist im Supermarkt in einer Bananenkiste aus der dominikanischen Republik ein exotischer Gast aufgetaucht. So meldeten Mitarbeiter eine handtellergroße Spinne und informierten unmittelbar die Feuerwehr, die am Abend des 31. Januar ausrückte. Gemeinsam mit einem Reptilienexperten machten sich die Beamten sogleich auf den Weg.

Vor Ort angekommen, war der ungebetene Gast schnell als Warmhaus-Riesenkrabbenspinne identifiziert. Eine giftige, aber nicht tödliche Art. Mit ihrer Größe eines Handtellers aber durchaus beeindruckend. Die Mitarbeiter hatten bereits zuvor vorbildliche Arbeit geleistet und den Eindringling samt seiner Bananenkiste in einen Plastiksack verstaut.

Nachdem der Achtbeiner schließlich umgesiedelt und dem Tierrettungsdienst zur weiteren Aufsicht übergeben wurde, war der Einsatz nach ca. einer Stunde für die fünf Beamten auch wieder vorbei. Verletzt wurde niemand.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: