Sommer beendet: Gewitter und Starkregen in NRW

Das warme Sommerwetter ist erstmal Geschichte. Stattdessen soll es in den kommenden Tagen regnen und deutlich kühler werden.
Blitz Gewitter
Foto: Milena Nikolovska/shutterstock
Blitz Gewitter
Foto: Milena Nikolovska/shutterstock

Der Sommer verabschiedet sich endgültig, der Herbst erhält Einzug. Das war es wohl fürs Erste mit dem guten Wetter in Nordrhein-Westfalen. Ab Dienstagnachmittag sei mit teils schauerartigen Regen- oder Starkregenfällen und Gewittern zu rechnen, kündigte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen an. Am Dienstag lässt sich neben viel Regen im Tagesverlauf nur im äußersten Südosten die Sonne blicken. Die Temperaturen liegen zwischen 19 und 28 Grad Celsius. Die Nacht wird im Norden bewölkt, aber fast ohne Schauer, während es in der Mitte und im Süden zu teils kräftigen und stellenweise gewittrigen Regenfällen kommt. Es kühlt ab auf 16 bis 10 Grad.

Regen über Regen gibt es auch am Mittwoch. Im Süden sind kräftige Gewitter möglich. Die Temperaturen liegen zwischen 18 und 24 Grad. Die Nacht bleibt bedeckt, mit viel Regen und ein paar Gewittern. Es kühlt ab auf 15 bis 9 Grad.

dpa