Brandsatz auf Balkon geworfen – Ermittlungen wegen versuchten Mordes

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch warfen Unbekannte in Solingen einen Brandsatz auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes.
Polizei Blaulicht
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Unbekannte haben in Solingen (NRW) einen Brandsatz auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses geworfen. Die 48 Jahre alte Mieterin löschte das Feuer selbst und rief die Polizei. Diese ermittelt jetzt wegen versuchten Mordes, wie die Ermittler am Mittwoch mitteilten.

Die Staatsanwaltschaft bestätigte auf Anfrage, dass die Terrassentür in der Nacht halb geöffnet war – der Brandsatz aber auf dem Balkon aufschlug. Das „Solinger Tageblatt“ hatte über diesen Umstand zuvor berichtet. Ob der Brandsatz gezielt Richtung Terrassentür beziehungsweise auf den Balkon flog, ist laut den Ermittlern noch unklar. Ein Motiv sieht die Polizei bislang nicht.

Die Ermittler suchen jetzt nach Zeugen, die zum Beispiel an Tankstellen jemanden gesehen haben, der Sprit in eine Flasche füllte.

dpa