Dumm gelaufen: Impfpassfälscherin vergisst Personalausweis in Apotheke

In Schwerte (NRW) ist eine Frau in einer Apotheke mit ihrem gefälschten Impfpass aufgeflogen. Sie flüchtete daraufhin. Dumm nur, dass sie ihren Personalausweis liegen ließ. So hatte die Polizei leichtes Spiel. In Unna ereignete sich ein ähnlicher Fall.
Impfausweis Impfpass
Impfpässe und die dazu gehörigen Dokumente, so sieht der Papierkram in Deutschland aus. Foto: Sven Hoppe/dpa
Impfausweis Impfpass
Impfpässe und die dazu gehörigen Dokumente, so sieht der Papierkram in Deutschland aus. Foto: Sven Hoppe/dpa

Gleich zweimal leichtes Spiel hatte die Polizei in Nordrhein-Westfalen (NRW) am Montag wegen mutmaßlichen Impfpass-Fälschungen. In Schwerte war eine Frau aus einer Apotheke geflüchtet, nachdem die Apothekerin den zur Digitalisierung vorgelegten Impfpass als gefälscht entlarvt hatte.

„Dumm gelaufen: Sie hatte an Ort und Stelle ihren Personalausweis vergessen“, so die Polizei am Dienstag in einer Mitteilung zu dem Vorfall. Die Polizei habe der 30-Jährigen sofort einen Besuch abgestattet und ermittele nun.

In Unna hatte sich der Besitzer eines laut Polizei gefälschten Impfpasses ebenfalls schon vor Eintreffen der Beamten aus einer Apotheke entfernt. Eine Mitarbeiterin dort war auf eine falsche Chargennummer gestoßen und hatte die Polizei eingeschaltet. Allerdings hatte der Flüchtige Kopien seiner Krankenkassenkarte und des Personalausweises zurückgelassen, so dass die Polizei ein Strafverfahren einleiten konnte.

Das könnte dich auch interessieren:

dpa