Ratingen: Ring geht nicht vom Finger ab – Krankenhaus ruft Feuerwehr

In Ratingen hat die Feuerwehr einer Patientin im St. Marien-Krankenhaus aus einer prekären Lage geholfen.
Ratingen Feuerwehr Ring Spezialsäge
Kräfte der Feuerwehr Ratingen entfernen mit einer Präzisionssäge einen Ring vom angeschwollenen Finger einer Patientin im im St. Marien-Krankenhaus. Foto: Feuerwehr Ratingen
Ratingen Feuerwehr Ring Spezialsäge
Kräfte der Feuerwehr Ratingen entfernen mit einer Präzisionssäge einen Ring vom angeschwollenen Finger einer Patientin im im St. Marien-Krankenhaus. Foto: Feuerwehr Ratingen

Kurioser Feuerwehreinsatz in Ratingen. Die Feuerwehr rückte in ein Krankenhaus aus, doch einen Brand gab es nicht. Vielmehr machte ein Ring an einem angeschwollenen Finger einen Patientin Ärger. Doch der Frau konnte geholfen werden.

Weil sich bei einer Patientin der Ring nicht abstreifen ließ, rief die Notaufnahme im St. Marien-Krankenhaus in Ratingen (NRW) bei der Kreisleitstelle an und bat um Hilfe, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte. Ein „Kleineinsatzfahrzeug“ machte sich auf den Weg. Mit ein wenig Improvisation und einer Präzisionssäge sei der Ring durchtrennt worden, hieß es. Ein Stück Metall-Maßband sei zuvor als schützende Schiene zwischen Finger und Ring eingesetzt worden.

Die Feuerwehr Ratingen war bereits im Februar bei einem ähnlichen Fall in dem Krankenhaus zu Hilfe geeilt, wie es hieß.

Das könnte dich auch interessieren:

dpa