Vollgas im offenen Vollzug: Häftling rast unter Drogen durchs Münsterland

Man könnte meinen im offenen Vollzug sei man als Häftling etwas "vorsichtiger": Dieser junge Mann hier nahm es damit nicht ganz so ernst und beging gleich mehrere Straftaten. Dabei wurde er bereits in der Haftanstalt zurückerwartet.
Blaulicht Streifenwagen Polizei
Ein herbeirauschendes Polizeiauto. Foto: Daniel Karmann/dpa
Blaulicht Streifenwagen Polizei
Ein herbeirauschendes Polizeiauto. Foto: Daniel Karmann/dpa

Ein Häftling im offenen Vollzug ist unter Drogeneinfluss mit überhöhter Geschwindigkeit durchs Münsterland gerast und von der Polizei bei Warendorf gestoppt worden. Der 26-Jährige wurde in der Haftanstalt bereits zurückerwartet, wie die Polizei mitteilte. Er fuhr mit zwei Freunden im Auto von Münster nach Warendorf, bedrängte durch seine Fahrweise unterwegs andere Autofahrer, überholte trotz nahenden Gegenverkehrs und überfuhr mehrfach rote Ampeln.

Mehrere Zeugen alarmierten die Polizei. Auch vor einer Streife, die ihn verfolgte, raste der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit davon. Als er schließlich angehalten werden konnte, gab er falsche Personalien an und konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen. Als seine wahre Identität festgestellt wurde, kam er wieder zurück ins Gefängnis.

Die Polizei bitte Zeugen, die Videosequenzen von dem Vorfall haben, sich zu melden.

dpa