„Hallo“ und „Na du“: Papagei vertreibt Einbrecher in Werne

Tierischer Wachschutz: Ein Papagei hat Eindringlinge in Werne wohl mit seinen gelernten Worten in die Flucht geschlagen. Denn trotz Einbruch fehlte nichts.
Papagei vertreibt nächtliche Einbrecher
Ein Papagei sitzt auf einem Arm. Foto: -/Polizei Unna/dpa
Papagei vertreibt nächtliche Einbrecher
Ein Papagei sitzt auf einem Arm. Foto: -/Polizei Unna/dpa

Wer braucht schon einen Wachhund, wenn er einen Papagei hat? Der bunte Vogel hat am Wochenende im münsterländischen Werne (NRW) offenbar Einbrecher in die Flucht geschlagen.

Wie die Polizei Unna am Montag mitteilte, hatten die Verbrecher in der Nacht zum Samstag bereits die Türscheibe eines Einfamilienhauses eingeschlagen, als etwas Unerwartetes geschah.

Sie scheinen „von einem Papagei gestört worden zu sein, der ‚Hallo‘ und ‚Na du‘ sagen kann“, berichteten die Ermittler. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand seien die Täter daraufhin ohne Beute geflüchtet. Der Papagei habe auch die Polizeibeamten, die den Einbruch am nächsten Tag aufnahmen, mit „Hallo“ und „Na du“ begrüßt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben.

Das könnte dich ebenfalls interessieren

dpa