Tönisvorst: Anwohner vermissen Nachbarn – Polizei macht schrecklichen Fund

Anwohner einer Wohnsiedlung in Tönisvorst wenden sich ans Ordnungsamt: Sie haben die Nachbarn länger nicht gesehen. Dann machen die Einsatzkräfte einen schrecklichen Fund.
Leichen Tönisvorst
Die abgeriegelte Tür in St. Tönis. Hinter dem Eingang lagen drei Leichen. Foto: David Young/dpa
Leichen Tönisvorst
Die abgeriegelte Tür in St. Tönis. Hinter dem Eingang lagen drei Leichen. Foto: David Young/dpa

Polizei und Rettungskräfte haben in einem Haus im niederrheinischen Tönisvorst drei Leichen gefunden. Es dürfte sich möglicherweise um die 95 Jahre alte Bewohnerin, ihre 63-jährige Tochter und deren 69-jährigen Lebensgefährten handeln, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Die Todesursachen sind demnach bislang völlig unklar. Auch die Identitäten sind noch nicht abschließend geklärt.

Ob es Hinweise auf ein Verbrechen gibt, beantwortete ein Polizeisprecher auf Nachfrage zunächst nicht. Nachbarn hatten laut den Ermittlern am Montagvormittag (9. Januar) das Ordnungsamt informiert, weil sie die drei Bewohner des Hauses seit mehreren Tagen nicht gesehen hatten und sich sorgten. Daraufhin hätten die Einsatzkräfte die Leichen gefunden. Sie sollen nun obduziert werden.

Beim Fundort handelt es sich um eine Doppelhaushälfte in einem Wohngebiet im Stadtteil St. Tönis, wie ein dpa-Reporter berichtete. Am Dienstagmorgen erinnerten die drei roten Siegel an der Haustür an den Polizeieinsatz.

dpa