Spielzeug für bedürftige Kinder geklaut: 55-Jähriger gefasst

Im Fall des aufsehenerregenden Spielzeug-Diebstahls bei der Tafel in Dinslaken, konnte die Polizei nun einen Tatverdächtigen ermitteln. Der 55-Jährige habe sich mit der Tat gebrüstet.
Kind Diebstahl Spielzeug
Foto: Shutterstock.com / andriano.cz
Kind Diebstahl Spielzeug
Foto: Shutterstock.com / andriano.cz

Da wird selbst der Grinch neidisch: Kurz vor Weihnachten wurde Spielzeug für bedürftige Kinder aus den Räumen der Tafel in Dinslaken geklaut. Jetzt hat die Polizei endlich einen Tatverdächtigen ermittelt.

Ein 55-jähriger Mann stehe im Verdacht, den Einbruch verübt zu haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Er sei wegen eines anderen Diebstahls und einem Hinweis in den Fokus geraten, dass er sich mit dem Einbruch bei der Tafel gebrüstet haben soll.

Bei einer Durchsuchung sei ein Teil des Spielzeugs sichergestellt worden. Ein weiterer Teil der Beute sei in einem Weseler An- und Verkaufsgeschäft entdeckt worden. Der mutmaßliche Täter soll gegenüber der Inhaberin des Ladens angegeben haben, ein Spielzeuggeschäft aufgelöst zu haben.

Die Polizei will bei ihren weiteren Ermittlungen prüfen, ob der Verdächtige für einen früheren Einbruch in die Räume der Tafel in Frage kommt und ob die aufgefundenen Waren in seinem Keller eventuell aus weiteren Straftaten stammten.

Einbruch löst eine Welle der Hilfsbereitschaft aus

Der Diebstahl von Spielzeug aus den Räumen der Tafel am 21. Dezember hatte nach Angaben der Polizei eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst, da in der kurzen Zeit bis Heiligabend kaum die Chance auf Ersatz bestanden habe.

Nach einer früheren Mitteilung der Polizei war bei dem Diebstahl von Spielzeug ein Fenster einer Lager- und Verkaufshalle der Tafel eingeschlagen worden, um so Zugang zu erlangen. Der Wert des gestohlenen Markenspielzeuges wurde damals mit mehreren tausend Euro angegeben.

dpa